Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Meisterrunde
Deggendorfer SC
vs
Eisbären Regensburg
Sonntag, 18.02.18 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
EV Landshut
vs
Deggendorfer SC
1    :    3   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde & Oberliga Süd - Meisterrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 186:121 90
2. Starbulls Rosenheim 175:107 87
3. Selber Wölfe 173:122 86
4. EV Landshut 166:111 80
5. EC Peiting 173:147 70
6. ERC Bulls Sonthofen 135:116 67
7. Eisbären Regensburg 158:161 57
8. Blue Devils Weiden 154:179 53

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Trotz zahlreicher Ausfälle: DSC siegt in Sonthofen nach Verlängerung

Tor DSC gegen Soho

Eine schwierige Aufgabe hatten die Deggendorfer Kufencracks am Freitagabend in Sonthofen vor der Brust. Das Team von Trainer John Sicinski reiste nämlich ohne Benedikt Böhm, Pascal Sternkopf, Andrew Schembri und dem kranken Andreas Gawlik ins Allgäu. Aller Widrigkeiten zum Trotz sicherten sich die Deggendorfer in einer hart umkämpften Partie mit einem 2:3 Sieg nach Verlängerung zwei wichtige Punkte im Kampf um das Playoff-Heimrecht.
Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag aus Sicht der Gäste. Gleich in der ersten Spielminute schlenzte Kyle Gibbons den Puck von der blauen Linie Richtung Tor und Curtis Leinweber fälschte den Puck unhaltbar zum 0:1 ab. In der Folgezeit entwickelte sich eine spannende Partie, in der sich die Hausherren einige gute Chancen erspielen, jedoch stand ein ums andere Mal DSC-Keeper Cody Brenner im Weg, der an diesem Abend eine überragende Leistung bot. In der 29. Minute war allerdings dann auch er machtlos. Fabian Voit konnte von links außen alleine aufs Tor ziehen und überwand Brenner zum erstmaligen Ausgleich. Doch die Deggendorfer hatten postwendend eine Antwort parat. Kyle Gibbons tankte sich zunächst in seiner unnachahmlichen Art durch die Sonthofener Abwehr, umspielte den herausstürmenden Patrick Glatzel im Sonthofener Tor und schob ein zum erneuten Führungstreffer für die Gäste. Doch auch dieses Mal hatten die Hausherren die passende Antwort parat. In der 36. Spielminute traf Bulls-Stürmer Kyle Just im Powerplay aus halbrechter Position zum erneuten Ausgleich. Im Schlussdrittel gab es auf beiden Seiten noch einmal genügend Chancen, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Jedoch ließen sich beide Torhüter nicht mehr überwinden, sodass es nach 60 Minuten immer noch 2:2 stand. Vor knapp 760 Zuschauern in Sonthofen sollte die Entscheidung also erneut in der Verlängerung fallen, wie bereits beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams vor knapp drei Wochen. Dieses Mal war es allerdings Kyle Gibbons, der zum Matchwinner für den DSC wurde. Er verwertete ein mustergültiges Zuspiel von Curtis Leinweber und brachte damit den Sieg für den Deggendorfer SC. Einziger Wehrmutstropfen an diesem Abend war die Verletzung von Santeri Ovaska. Der Deutsch-Finne musste bereits im ersten Drittel nach einem harten Check in die Kabine und kehrte auch später nicht mehr in die Partie zurück. Seinen Platz in der ersten Angriffsformation übernahm Sergej Janzen während Nachwuchsspieler Simon Hintermeier dann in der dritten Sturmreihe zum Zug kam.
Nun geht es für den DSC am morgigen Sonntag weiter. Dort trifft man im heimischen Stadion auf die Blue Devils Weiden, mit denen man in Deggendorf noch eine Rechnung offen hat. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.