Nächstes Heimspiel
Oberliga Süd - Hauptrunde
Deggendorfer SC
vs
EV Landshut
Sonntag, 17.12.17 - 18:30 Uhr
Tickets jetzt online kaufen
Letztes Spiel
TEV Miesbach
vs
Deggendorfer SC
2    :    6   
Tabelle Oberliga Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. Deggendorfer SC 106:60 51
2. Starbulls Rosenheim 86:54 45
3. Selber Wölfe 88:61 45
4. EV Landshut 93:63 44
5. EC Peiting 95:66 39
6. Eisbären Regensburg 93:74 33
7. ERC Bulls Sonthofen 64:55 30
8. EV Lindau 78:89 27
9. Blue Devils Weiden 79:93 27
10. ECDC Memmingen 64:95 18
11. EHC Waldkraiburg 51:112 12
12. TEV Miesbach 56:131 4

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Viertes Spiel, vierter Sieg

Torjubel Peleikis

Der Deggendorfer SC behält in dieser Saison auch nach vier Spielen seine weiße Weste. Am Sonntagabend bezwang das Team von Trainer John Sicinski auswärts die Sonthofen Bulls mit 2:4 und steht damit aktuell punktgleich mit den Starbulls Rosenheim an der Tabellenspitze.
Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Teams konnten sich zu Beginn Chancen erspielen, doch zunächst ließ sich keiner der beiden Goalies bezwingen. Den ersten Treffer gab es damit erst spät im ersten Abschnitt. In Überzahl bezwang Sonthofens Tyler Wood Cody Brenner im DSC-Kasten und sorgte damit für die Führung der Hausherren. Doch die Deggendorfer ließen sich davon keinesfalls beeindrucken. Zu Beginn des zweiten Abschnitts nahm man die Partie immer mehr in die Hand und konnte schließlich folgerichtig den Ausgleich erzielen. In der 34. Minute bediente Kyle Gibbons den freistehenden Curtis Leinweber, der Patrick Glatzel im Sonthofener Kasten bezwang. Doch damit nicht genug. Der DSC holte zu einem Doppelschlag aus und traf nur 50 Sekunden später erneut. Dieses Mal war es Ales Jirik, der die mitgereisten Fans jubeln ließ. Dies war dann gleichermaßen der Spielstand nach zwei gespielten Dritteln. Im letzten Abschnitt suchte der DSC dann die Entscheidung und nach einigen guten Chancen durfte in der 50. Minute erneut gejubelt werden. Benedikt Böhm wurde auf der rechten Außenbahn schön von Milos Vavrusa freigespielt und der junge DSC-Stürmer schloss mit einem satten Schlagschuss ab und überwand Glatzel zum 1:3. Zwar mussten die Deggendorfer in der Folgezeit den Anschlusstreffer und zwei Unterzahlsituation hinnehmen, jedoch meisterte man diese Herausforderungen mit Bravour, sodass die Bulls zu keinem weiteren Treffer mehr kamen. In der 60. Minute traf Torjäger Kyle Gibbons noch ins verwaiste ERC-Gehäuse zur endgültigen Entscheidung.
Nach diesen vier Siegen in vier Spielen steht am kommenden Wochenende für die DSC-Cracks ein richtiges Hammerprogramm an. Zunächst trifft man am Freitag auswärts auf die Selber Wölfe, ehe die Franken zwei Tage später ihre Visitenkarte in Deggendorf abgeben.