Nächstes Heimspiel - Deggendorfer SC
Oberliga - Playoff - Finale
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Deggendorfer SC
vs
Tillburg Trappers
2    :    3    n. V.

Playoff - Finale

Serienendstand (best-of-five):

 

Tilburg Trappers - Deggendorfer SC

3:1

 

 

zu den Ergebnissen: >> hier lang <<

Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC holt bei Play-Off-Schlacht in Herne den zweiten Sieg

Torjubel DSC

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Die Playoffs laufen für den Deggendorfer SC aktuell richtig gut, denn das Team von Trainer John Sicinski gewann am Sonntagabend auswärts beim Herner EV vor knapp 2200 Zuschauern mit 0:3. Den DSC-Cracks fehlt damit noch ein weiterer Sieg, um in die zweite Playoff-Runde einzuziehen.
Anders als noch am Freitag begann die Partie deutlich offener, sodass sich beiden Seiten gleich in der Anfangsphase einige Einschussmöglichkeiten erspielen konnten. Eine davon nutzte Benedikt Böhm gleich in der 5. Spielminute, als er den Abpraller seines eigenen Schusses über die Linie drückte. Beide Mannschaften erspielten sich in der Folgezeit einige gute Chancen, doch ähnlich wie im ersten Aufeinandertreffen zeigten beide Torhüter eine exzellente Leistung und konnten sämliche Versuche parieren. Zu Beginn des zweiten Abschnitt gab es einen gleich einen Aufreger, als Marius Wiederer mit Hernes Maik Klingsporn aneinander geriet und die darauffolgende Schlägerei damit endete, dass Wiederer mit dem Hinterkopf auf das Eis knallte und vom Eis getragen wurde. Klingsporn erhielt dafür eine Matchstrafe. Die Partie wurde nun zusehends ruppiger und in der 34. Minute konnten die Deggendorfer ein Überzahlspiel in ein Tor ummünzen. Milos Vavrusa überwand Wendler im HEV-Tor mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie. Kurz vor Ende des zweiten Drittels kam es dann zu einem weiteren Aufreger, als Benedikt Böhm nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Herner Spieler mit einer Spieldauerstrafe in die Kabine geschickt wurde. Doch die Deggendorfer überstanden diese Überzahlsituation schadlos. Im Schlussabschnitt reihte sich dann ein Aufreger an den nächsten. Für die größte Aufregung sorgte wohl ein Zweikampf zwischen Ales Jirik und Sebastian Eickmann abseits des Spielgeschehens. Nach einem kurzen Meinungsaustausch ging Eickmann wie vom Blitz getroffen zu Boden, während Ales Jirik mit einer Matchstrafe wegen eines Kopfstoßes vom Eis musste. Doch auch diese Unterzahlsituation überstand die DSC-Truppe schadlos und kurz vor Ende der Partie sorgte dann Curtis Leinweber für die Entscheidung, als er in der 56. Minute in Unterzahl das 0:3 erzielte. Damit haben die Deggendorfer am morgigen Dienstag die Chance, mit einem Sieg auf heimischen Eis die Serie vorzeitig zu beenden. Spielbeginn in Deggendorf ist um 20 Uhr.