Nächstes Heimspiel
DNL 2 - Süd - Hauptrunde
DNL 2
vs
EC Peiting
Samstag, 16.12.17 - 16:30 Uhr
Letztes Spiel
EV Ravensburg
vs
DNL 2
4    :    5    n. V.
Nächstes Heimspiel
Schüler Bayernliga
Schüler
vs
TSV Erding
Freitag, 05.01.18 - 19:15 Uhr
Letztes Spiel
Schüler
vs
EHC Klostersee
14    :    3   
Nächstes Heimspiel
Knaben Platzierungsrunde
Knaben
vs
EHC Straubing
Sonntag, 17.12.17 - 15:30 Uhr
Letztes Spiel
Knaben
vs
1. EV Weiden
3    :    2   
Nächstes Heimspiel
Kleinschüler Meisterrunde
Kleinschüler A
vs
EV Ravensburg
Samstag, 23.12.17 - 16:30 Uhr
Nächstes Heimspiel
Bezirksliga
Kleinschüler B
vs
EV Pegnitz
Samstag, 16.12.17 - 11:00 Uhr
Letztes Spiel
EV Landshut
vs
Kleinschüler B
8    :    2   

Social Networks

In der Saison 2017/2018 gehen 8 Mannschaften in 6 Altersklassen an den Start. Bereits zum dritten Mal in Folge tritt man mit zwei Kleinstschülermannschaften an. Erstmalig tritt man im U12-Bereich mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb an. Am Trainerstab hat sich einiges für die Saison 2017/2018 einiges geändert. Nachdem mit Karl-Heinrich-Stern und Stanislav Fatyka, sowie Peter Neuert drei bewährte Trainer den Deggendorfer SC verlassen haben wurde der Trainerstab neu aufgestellt. Neben den bewährten Gesichter wie Reinhard Haider und Norbert Weber, wurden die freien Stellen durch Günter Eisenhut, Ales Jirik, Milos Vavrusa, Andreas Grasmann, Robert Suchomski und Vlado Misimovic besetzt.

 

Die Jugendmannschaft (U19) des DSC geht nach der Viertelfinalteilnahme in der vergangenen Saison, erneut den Schritt in die DNL2. Nach der Play-Off-Teilnahme letzte Saison, ist man mit dem Kader, der sich wenig verändert hat, gut gerüstet. Außerdem haben viele Spieler bereits Erfahrung aus dem ersten Abenteuer in der DNL2 gesammelt, wodurch man sich einfacher zurechtfinden wird. Zum Nachteil könnten die wieder langen Reisen anstehen, denn mit Mannheim, Heilbronn, Bietigheim, Füssen, Peiting, Ravensburg und Riessersee liegen alle Gegner deutlich entfernt.

 

Die Schülermannschaft (U16), die letzte Saison in der Schüler-Bayernliga den vierten Platz belegte, muss sich auch in diesem Jahr neu beweisen. Wie in den letzten Jahren hat man erneut einen dünnen Kader, mit dem man die Saison bestreiten muss. Auch Saison gibt es wieder eine Kooperation mit dem EV Landshut, wodurch auch Spieler aus Landshut in Deggendorf eingesetzt werden können. Wie gut man sich diese Saison präsentiert, hängt auch von der Stärke der Gegner ab. Das Zepter der Schüler liegt wieder in der Hand von Norbert Weber, der außerdem noch als U16-Co-Nationaltrainer beim DEB tätig ist.

 

Die Knaben (U14) haben diese Saison unter der Leitung von Rückkehrer Günter Eisenhut, eine schwierige Saison vor sich. Auch hier ist der Kader nur dünn besetzt, wodurch die Durchschlagskraft in der Breite fehlt. Um den Kader breiter zu gestalten, hat man eine Kooperation mit dem EV Dingolfing abgeschlossen. In der Bayernliga wird man trotzdem versuchen im oberen Tabellenbereich sich etablieren zu können.

 

Für die Kleinschüler (U12), die vom hauptamtlichen Nachwuchstrainer Reinhard Haider trainiert werden, schaut es diese Saison deutlich besser aus. Nicht nur ein breiterer Kader, sodass man erstmals 2 Mannschaften zum Spielbetrieb melden konnte, sondern auch qualitativ gut besetzt, möchte man versuchen in der Bayernliga vorne mitspielen zu können. Die Perspektivmannschaft wird versuchen, sich in der Bezirksliga zu behaupten.

 

Die Kleinstschüler (U10) treten diese Saison wieder mit zwei Mannschaften an. Man hat erneut genug Spielerinnen und Spieler, um eine zweite Mannschaft zu melden. Die erste Mannschaft zeigte sich in der Vorbereitung bereits gut in Form und konnte in den Turnieren überzeugen. Somit gehört man diese Saison erneut zu den Favoriten in der Meldeklasse A. Die zweite Mannschaft dient vor allem dazu, Spielpraxis sammeln zu können und den Bambinispielern (U8) bereits in die höhere Altersklasse Spielpraxis zu geben. Trainiert werden die Teams von Reinhard Haider.

 

Die Bambini (U8), trainiert von Ales Jirik, Robert Suchomski und Vlado Misimovic haben einen Umbruch vos sich. Zahlreiche Spieler sind in die nächst höchste Spielklasse aufgestiegen. Doch durch die gute Arbeit in der Laufschule der letzten Jahre, konnten etliche Spielerinnen und Spieler in die U8-Mannschaft integriert werden.

 

Bevor die Kinder den Puck nachjagen können, gilt es die Grundlagen des Eishockeys zu erlernen. Das passiert in der Laufschule, die von Andreas Grasmann geführt wird. Unterstützt wird er von etlichen Trainern, Eltern oder älteren Spielern aus der Oberligamannschaft, wie z.B. Milos Vavrusa.