Social Networks

DSC-Bambini feiern in Straubing den 3. Turniersieg in Serie

Die DSC–Bambini behielten auch in Straubing ihre blütenreine Weste und fuhren somit den dritten Turniersieg in Serie ein. Obwohl sich die Gegner seit Beginn der Rückrunde stetig steigerten und der Deggendorfer Mannschaft alles abverlangten, gingen sie in allen drei Partien als Sieger vom Eis und verwiesen die Mannschaften aus München, Augsburg und Straubing auf die weiteren Plätze.

 

Deggendorfer SC – Augsburger EV ( 7:1 )
In der ersten Partie erwischte Augsburg zunächst den besseren Start und ging bereits in der 1. Minute mit 0:1 in Front. Die Deggendorfer Mannschaft ließ sich von dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und erzielte nur wenige Augenblicke später den Ausgleichstreffer zum 1:1. Im Anschluss daran erhöhten die DSC'ler nun schrittweise das Tempo und nahmen immer mehr das spielerische Heft in die Hand. Dabei vergaßen sie auch das Torschießen nicht. Bis zur 15. Minute zogen die Deggendorfer Bambini auf 7:1 davon. Obwohl das Augsburger Team in der Schlussphase noch zu einigen guten Einschussmöglichkeiten kam, mussten sie geschlagen die Segel streichen.

Tore: Elias Röhrner 3, Nick Maul 2, Simon Seidl 2

 

Deggendorfer SC – EHC München ( 8:0 )
In der zweiten Begegnung gegen München taten sich die DSC'ler zunächst schwer, so richtig Tritt zu fassen. Obwohl man in der Anfangsphase zwei Unachtsamkeiten der gegnerischen Hintermannschaft zur 2:0 Führung nutzen konnte, blieben die Oberbayern ein ebenbürtiger Gegner. Je länger die Partie jedoch dauerte, desto überlegener wurde das Deggendorfer Angriffsspiel. Bis zur 16. Minute erhöhten sie den Spielstand kontinuierlich auf 5:0. München ergab sich daraufhin seinem Schicksal und Deggendorf ging mit einem Endstand von 8:0 als verdienter Sieger vom Eis.

Tore: Nick Maul 3, Simon Seidl 3, Daniel Gavriluk 2

 

EHC Straubing – Deggendorfer SC ( 2:5 )

Das Spiel gegen Straubing war über weite Strecken sehr ausgeglichen und hart umkämpft. Die Deggendorfer Mannschaft hatte allerdings im Abschluss zunächst mehr Glück und ging bis zur 16. Minute mit 0:2 in Führung. Der Gastgeber steckte jedoch nicht auf und kämpfte sich mit einem Doppelschlag nur zwei Minuten später zum 2:2 wieder heran. In den verbleibenden Minuten des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem es munter hin und her ging. Die DSC'ler zeigten jedoch den größeren Siegeswillen und zogen bis kurz vor Schluss auf 2:5 davon. Damit war das Spiel gelaufen, denn die Hausherren hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen.

Tore: Simon Seidl 3, Nick Maul 2

Die Bambini machen sich warm für den nächsten Turniersieg