Nächstes Heimspiel - DNL 2
DNL2 - Vorrunde
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Heilbronner EC
vs
DNL 2
2    :    9   
Tabelle DNL2 - Vorrunde & DNL 2 - Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. SC Riessersee 140:47 52
2. SC Bietigheim - Bissingen 121:69 39
3. DNL 2 71:72 27
4. Mannheimer ERC 72:78 27
5. EC Peiting 63:108 16
6. EV Ravensburg 57:94 11
7. Heilbronner EC 46:147 6

Social Networks

DNL2 des DSC mit fulminanten Start in die Saison

Besser als man es sich selber erwartet hat, gelang zum Auftakt ein 6-Punkte-Wochenende mit zwei Siegen über den Heilbronner EC. Am Samstag siegte man mit 3:0 (1:0,1:0,1:0), gefolgt von einem in der der Höhe überraschenden 10:1 (1:0,7:1,2:0) am Sonntag. Auf die Leistung kann man für die kommenden Partien aufbauen.


Zu Beginn zeigten beide Mannschaften Respekt voreinander, so passierte nicht viel vor den Toren. Beim 1:0 sprang der Puck eher zufällig Arthur Platonow auf den Schläger, der bedankte sich und überwand den Torwart trocken zur Führung (6.). Im Verlauf des Drittels schenkten sich beide nichts, vor den Toren passierte aber nicht mehr viel.


Nach der Pause ging es so weiter, viel Stückwerk auf beiden Seiten und wenig gefährliche Torabschlüsse. Erst in Überzahl durfte man wieder jubeln, Mathias Sagerer erhöhte auf 2:0 (33.). Dabei blieb es auch.


Im letzten Abschnitt verteidigten die DSC'ler geschickt und ließen kaum Chancen zu, für alle Fälle war Andy Resch im Tor zur Stelle. So spielte man die Uhr geschickt runter und Arthur Platonow erzielte per Empty Net noch den 3:0 Endstand (60.).


Deggendorfer SC DNL2 – Heilbronner EC 3:0 (1:0,1:0,1:0)
Tore/Assist: Arthur Platonow 2/0, Mathias Sagerer 1/0, Pierre Schmidt 0/1, Philip Sterz 0/1
Strafen: Deggendorf 8 Min., Heilbronn 10 Min.

 

Am Sonntag wirkte Heilbronn etwas mutiger und hatte zu Beginn bessere Chancen, begünstigt durch zwei Überzahlspiele, aber Andy Resch im Tor war von Anfang an wachsam. So war es wieder der DSC der in Führung ging. Einen Fehler der Heilbronner nutze Simon Schießl und legte für Alexander Schwarz auf, der eiskalt zum 1:0 (16.) verwandelte.

 

Aus der Kabine kamen die Heilbronner deutlich besser und so gelang in Überzahl der verdiente Ausgleich. Gleich danach konnte Andy Resch noch einmal klasse retten. Das schien die DSC'ler nun wachgerüttelt zu haben, denn man antwortete prompt – und wie! Simon Hoefer (24.), Arthur Platonow (25.) und Alexander Schwarz (26.) machten aus einem 1:1 ein 4:1. Der Knoten schien nun geplatzt und man legte weiter nach. Arthur Platonow mit einem Alleingang (30.), David Seidl durch einen Abpraller (32.) und Simon Schießl (33.) brachen den Widerstand der Heilbronner. Mathias Sagerer in Überzahl baute den Vorsprung auf 8:1 (37.) aus.

 

Im letzten Abschnitt ging man wieder vom Gas, trotzdem legte man durch Philip Sterz (43.) und Simon Schießl (50.) noch zwei weitere Treffer zum 10:1 nach. Die restliche Zeit spielte man routiniert herunter.

 

Am kommenden Wochenende folgt der nächste Prüfstein, man reist nach Bietigheim, Spielbeginn am Samstag, den 10.09. ist um 15:15 Uhr, am Sonntag um 9:15 Uhr.

 

Deggendorfer SC DNL2 – Heilbronner EC 10:1 (1:0,7:1,2:0)
Tore/Assist: Simon Schießl 2/2, Alexander Schwarz 2/1, Arthur Platonow 2/0, David Seidl 1/2, Mathias Sagerer 1/2, Simon Hoefer 1/0, Philip Sterz 1/0, Pierre Schmidt 0/1, Ludwig Seidl 0/1, Manuel Maier 0/1, Dominik Kirjak 0/1, Lukas Zellner 0/1, Benoit Baumgartner 0/1
Strafen: Deggendorf 18 Min., Heilbronn 11 Min. + Spieldauer Olik (unnötige Härte)