Nächstes Heimspiel - DNL 2
DNL2 - Vorrunde
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Heilbronner EC
vs
DNL 2
2    :    9   
Tabelle DNL2 - Vorrunde & DNL 2 - Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. SC Riessersee 140:47 52
2. SC Bietigheim - Bissingen 121:69 39
3. DNL 2 71:72 27
4. Mannheimer ERC 72:78 27
5. EC Peiting 63:108 16
6. EV Ravensburg 57:94 11
7. Heilbronner EC 46:147 6

Social Networks

DNL2-Mannschaft bleibt weiter ohne Sieg

Auch in diesem Wochenende sollte es nicht mit dem ersten Sieg klappen. Zwar war man am Samstag erneut nah dran, verlor aber wieder knapp mit 1:3 (0:1,0:1,1:1) den Vergleich mit Bietigheim. Am Tag darauf präsentierte man sich desolat und kam mit 1:12 (0:3,1:5,0:4) gegen denselben Gegner unter die Räder. Mit einer Leistung wie am Sonntag wird man in dieser Saison keinen Sieg einfahren können.

 

In der Samstagpartie entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie, die wenig Torchancen zu bieten hatte. Die Erste, die Bietigheim hatte, nutzten sie auch gleich. Nach fünf Minuten zog ein Bietigheimer von der blauen Linie einfach einmal ob und der haltbare Schuss fand den Weg ins Tor – 0:1. Nun bot sich für Deggendorf die riesen Chance den Ausgleich zu erzielen, doch fast zwei Minuten 5 gegen 3 konnte man nicht nutzen, brachte kaum einen Torschuss zu Stande. Danach kam von beiden Seiten nicht viel, offensiv hatten es beide Mannschaften schwer gegen das Abwehrbollwerk etwas auszurichten, deshalb stand es zur Pause 0:1.

 

Auch im 2. Drittel das gleiche Bild. Die Offensivreihen hatten nicht viel zu melden und wurden meist von den Abwehrspielern gestellt. Wurde es doch einmal gefährlich gaben sich die Torhüter keine Blöße. Auch nach dem 2. Drittel weiterhin 0:1.

 

Kurz nach der Drittelpause wurde es wieder spannend. Max Artmann verkürzte auf 1:2. Es folgte eine Phase in der man etwas mehr Druck machte. Als man erneut eine 5 gegen 3 Situation hatte, wusste man das wieder nicht zu nutzen. Nun war die heiße Phase des Spiels eingeläutet, doch Glück hatte man auch keines. Ludwig Seidl traf mit einem platzierten Schuss nur den rechten Pfosten. Und wie es so oft kommt, wird man bestraft, wenn man die Chance vorne nicht nutzt und so auch hier. Bietigheim konnte fast im direkten Gegenzug auf 1:3 erhöhen. Das war auch der Genickschlag, denn Torchancen konnte man sich kaum noch erarbeiten und so ging auch das 11. Spiel verloren.

 

Deggendorfer SC DNL2 – SC Bietigheim-Bissingen 1:3 (0:1,0:1,1:1)
Tor/Assist: Maximilian Artmann 1/0, Ludwig Seidl 0/1, Jan-Ferdinand Stern 0/1
Strafen: Deggendorf 12 Min., Bietigheim 14 Min.

 

Im 2. Spiel am Wochenende klappte gar nichts. Kurz nach eigener angelaufener Strafe, passte die Zuordnung in der Defensive nicht und der Angreifer musste nur ins leere Tor schieben zum 0:1. Auch danach hatte es Bietigheim nicht schwer und konnte ohne große Gegenwehr spielen wie es wollte. Das nutzte Bietigheim zum 0:2 und 0:3, nachdem man bei beiden Toren den Stürmer zwei Meter vor dem Tor nicht am Schuss hindern konnte.

Auch im 2. Drittel gab es kein Aufbäumen, Bietigheim spielte ihren Stiefel runter und die DSC'ler schauten staunend zu, wie Bietigheim Tor um Tor den Spielstand nach oben schraubte. Zumindest den Ehrentreffer konnte man erzielen. Veit Gebele gelang dieser nach 35 Minuten in doppelter Überzahl.

 

Im letzten Drittel durfte Bietigheim noch vier weitere Male jubeln, so dass am Schluss ein 1:12 auf der Anzeigetafel stand.

 

Deggendorfer SC DNL2 – SC Bietigheim-Bissingen 1:12 (0:3,1:5,0:4)
Tor/Assist: Veit Gebele 1/0, Benoit Baumgartner 0/1, Jan-Ferdinand Stern 0/1
Strafen: Deggendorf 8 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Resch, Schwarz (Unsportlichkeit), Bietigheim 12 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Velm (Check gegen Kopf und Nacken)