Nächstes Heimspiel - DNL 2
DNL2 - Vorrunde
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Heilbronner EC
vs
DNL 2
2    :    9   
Tabelle DNL2 - Vorrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. EV Füssen 79:34 38
2. SC Riessersee 83:31 34
3. SC Bietigheim - Bissingen 73:48 21
4. DNL 2 52:56 18
5. Mannheimer ERC 52:61 18
6. EC Peiting 45:69 16
7. EV Ravensburg 45:71 11
8. Heilbronner EC 34:93 6

Social Networks

DNL2-Mannschaft des Deggendorfer SC startet erfolgreich in das neue Jahr

Nach knapp vier Wochen ohne Pflichtspiele startete man in die entscheidende Phase der Hauptrunde. Dabei musste sich jeder bewusst sein, dass es ab sofort nur noch Endspiele gibt. Dies schien jeder verinnerlicht zu haben, denn man zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung über 60 Minuten und konnte verdient einen 6:3 (0:0,4:1,2:2)-Sieg einfahren.


Zu Beginn versuchte man gleich die Peitinger unter Durck zu setzen und konnte sich einige Chancen erarbeiten, kam aber nicht am Gästegoalie vorbei. Ab Mitte des Drittel verlegte sich der Schwerpunkt in das Deggendorfer Drittel und Peiting kam seinerseits zu guten Einschussmöglichkeiten. Doch spätestens bei Daniel Filimonow, der sein Debüt im DNL2-Team gab, war Endstation. Folgerichtig ging es mit dem 0:0 in die Pause.

 

Der Start ins Mitteldrittel war gleich nach Maß. Jonas Franz brachte den Puck zum 1:0 im Tor unter. Doch die Freude währte nur kurz, denn fast im Gegenzug glich Peiting, nach einem Puckverlust im eigenen Drittel, zum 1:1 aus. Das brachte die DSC'ler aber nicht aus dem Konzept, sondern sie gingen erneut im Führung. Max Artmann gewann das Bully, zog hinter dem Tor wieder vor das Tor und schob den Puck durch die Schoner zur erneuten Führung. Diese baute der DSC weiter aus. Anton Titov hatte viel Platz vor dem Tor und scheiterte am Goalie, im Gewühl fand Stefan Groß als Erster den Puck und schloss gekonnt zum 3:1 in der 28. Minute ab. Das Ganze in nummerischer Überzahl. Danach vergab Jonas Franz noch zwei Alleingänge, ehe er es im 3. Anlauf besser machte und nach Traumpass von Veit Gebele das 4:1 erzielte. Peiting war in dem Drittel wahrlich nicht chancenlos, aber scheiterte immer wieder am starken Goalie im Deggendorfer Tor.


Im letzten Drittel versuchte Peiting nochmal alles und kam etwas glücklich mit einem Schuss aus spitzen Winkel zum 2:4. Nachdem Jonas Franz die Entscheidung vorerst bei einem weiteren Alleingang vergab, machte es Marco Degasperi besser und erzielte mit einem Schuss ins linke obere Eck das 5:2. Peiting verkürzte in der 55. Minute noch einmal auf 3:5. Helfen sollte es nicht mehr, denn Jonas Franz machte seinen Hattrick mit einem Schuss ins verwaiste Tor perfekt.


Mit dieser Einstellung und geschlossen Mannschaftsleistung ist auch am nächsten Wochenende eine ordentliche Punkteausbeute möglich. Man tritt dann erneut auf einen direkten Kontrahenten. Der SC Bietigheim-Bissingen ist am Samstag (16:30) und am Sonntag (15:45) im Deggendorfer Eisstadion zu Gast.


Tore/Assist: Jonas Franz 3/0, Max Artmann 1/2, Stefan Groß 1/0, Marco Degasperi 1/0, Benoit Baumgartner 0/2, Veit Gebele 0/2, Alexander Schwarz 0/1, Anton Titov 0/1, Amin Reisinger 0/1, Pierre Schmidt 0/1, Vladislav Mishichev 0/1
Strafen: Deggendorf 14 Min., Peiting 10 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe T. Dietz (Unsportlichkeit)