Nächstes Heimspiel
DNL2 - Vorrunde
DNL 2
vs
SC Riessersee
Sonntag, 24.09.17 - 16:00 Uhr
Letztes Spiel
EV Füssen
vs
DNL 2
4    :    3   
Tabelle DNL2 - Vorrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. SC Riessersee 41:10 18
2. EV Füssen 40:10 18
3. SC Bietigheim - Bissingen 34:25 9
4. EV Ravensburg 21:30 8
5. DNL 2 22:28 6
6. Mannheimer ERC 24:32 6
7. Heilbronner EC 18:37 6
8. EC Peiting 11:39 1

Social Networks

DNL2-Mannschaft entführt einen Punkt aus Schwenningen

Gemischte Gefühle gab es nach dem ersten Wochenende in der DNL2 für den Deggendorfer SC. Am Samstag war man auf die neuen Gegebenheiten noch nicht eingestellt und bekam eine 0:7 (0:2,0:4,0:1)-Packung. Zu viele individuelle Fehler sorgten für die Höhe der Niederlage, diese ging aber in Ordnung, da man keinen Zugriff auf das Spiel bekam. Am Sonntag konnte man bereits die gesammelte Erfahrung aus dem Vortag anwenden und präsentierte sich in jeglicher Hinsicht verbessert und konnte beim 3:4 nach Verlängerung einen verdienten Punkt mitnehmen. Es wäre sogar mehr möglich gewesen.


Das erste Meisterschaftsspiel nach dem Aufstieg stand an und man begann sichtlich nervös.

Zwar hatte man durch Jan-Ferdinand Sterns' Lattenschuss die erste Chance, dies sollte aber auch für lange Zeit die Letzte gewesen sein. Schwenningen machte ordentlich Druck, konnte aber wenig gefährliche Schüsse auf das Tor bringen. So musste ein individueller Fehler her, der zum 1:0 führte. Auch das 2:0 war ein Geschenk von Deggendorfer Seite. Insgesamt wenig Chancen, aber trotzdem ein 0:2-Rückstand.

 

Im 2. Drittel ging es so weiter, ehe in Überzahl das 3:0 fiel. Von diesen Treffer war die Mannschaft so geschockt, dass sie ihr Spiel komplett über den Haufen warf und sich die restliche Spielzeit des 2. Drittels total von der Rolle präsentierte. So konnte Schwenningen den Spielstand weiter nach oben schrauben. Am Ende des Drittels stand es dann 6:0.

Im letzten Drittel spielte man wieder das, was man sich vorgenommen hatte und konnte das Drittel ausgeglichen gestalten. Ein Tor sollte jedoch nicht gelingen, Max Artmann scheiterte erneut am Aluminium. Schwenningen erhöhte noch auf 7:0 kurz vor Ende des Spiels.

 

Schwenninger ERC – Deggendorfer SC DNL 2 7:0 (2:0,4:0,1:0)
Tore/Assist: -
Strafen: Schwenningen 10 Min., Deggendorf 6 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Schwarz

 

Nicht viel Verschnaufpause blieb den Jungs, um sich wieder zu regenerieren. Sie zeigten sich aber von Beginn an gut erholt vom Spiel tags zuvor und griffen die Schwenninger früh an, womit diese nicht gerechnet haben und ließ sie nicht so einfach ins Drittel kommen. Deswegen entwickelte sich eine enge Partie. In der 9. Minute hatte man erneut Pech, wieder stand der Pfosten im Weg und verhinderte den ersten Deggendorfer Treffer. Dafür klingelte auf der Gegenseite und Schwenningen ging mit 1:0 in Führung. Das schockierte die Jungs aber nicht weiter und sie ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Leider konnten sie ihre Chancen im ersten Drittel nicht nutzen und so blieb es beim 1:0.

 

In Überzahl legte Alexander Schwarz mit Übersicht quer auf den langen Pfosten und Veit Gebele schob den Puck ins Tor zum 1:1. Danach machte man sich das Leben wieder selber schwer in dem man viele unnötige Strafen kassierte. Eine doppelte Überzahl nutzten die Schwenninger zur erneuten Führung. Als in der 37. Minute das 3:1 fiel, meinte man die Partie ist entschieden, aber Max Artmann legte hinterm Tor schön zurück und Philipp Nagel stand goldrichtig und erzielte den 2:3-Anschluss genau zum richtigen Zeitpunkt.

 

Im letzten Drittel fand man immer besser ins Spiel und kam immer wieder gefährlich vor das Schwenninger Tor, aber ohne Erfolg. In der 48. Minute in Überzahl bekam Benoit Baumgartner am der blauen Linie die Scheibe, zog einfach mal ab und der Puck landete abgefälscht genau im rechten oberen Eck – 3:3! Jetzt gewann man eigentlich die Oberhand, aber genau dann bekam man wieder zu viele Strafen und überstand diese unbeschadet. So ertönte die Sirene und man hatte zumindest einen Punkt schon sicher.

 

Schwenningen zog in der Verlängerung noch einmal an und konnte begünstigt durch einen Abwehrfehler den Zusatzpunkt einfahren.

 

Nächstes Wochenende ist Heimspielauftakt. Man bekommt es am 6.9.14 im heimischen Eisstadion um 16:30 Uhr mit dem EV Füssen zu tun. Die beiden Mannschaften kreuzen auch am Sonntag um 11.30 Uhr die Schläger, nur dann in Füssen.

 

Schwenninger ERC – Deggendorfer SC DNL 2 4:3 n.V. (1:0,2:2,0:1,1:0)
Tore/Assist: Benoit Baumgartner 1/0, Veit Gebele 1/0, Philipp Nagel 1/0, Alexander Schwarz 0/2, Maximilian Artmann 0/1, Stefan Groß 0/1
Strafen: Schwenningen 12 Min., Deggendorf 16 Min.