Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DNL2 - Mannschaft geht in Bietigheim leer aus

Gut gekämpft, aber trotzdem nichts gewonnen. Das ist das Resultat des letzten Wochenendes der DNL2-Mannschaft. Bereits zu Beginn der Saison schlug das Verletzungspech wieder zu und so konnte man nur ersatzgeschwächt antreten und verlor mit 1:5 (1:2,0:1,0:2) und 2:4 (0:2,2:1,0:1) beiden Partien in Bietigheim. Insgesamt konnte man offensiv zu wenig Akzente setzen und auf das gegnerische Tor zu wenig Druck aufbauen.

 

Das Spiel am Samstag begann alles andere als gut. Nach nicht einmal drei Minuten musste man den nächsten Verletzten beklagen. Die Mannschaft ließ das jedoch kalt und ging in Führung. In Überzahl brachte Jan-Ferdinand Stern den Puck im Tor unter - 1:0 für den DSC! Lange konnte man Bietigheim weghalten vom Tor, aber ebenfalls in Überzahl machte Bietigheim den Ausgleich. Kurz vor Drittelende war man wohl schon in der Kabine und musste den 1:2-Rückstand hinnehmen.

 

In der 23. Minute bekam ein Bietigheimer irgendwie den Puck zum 3:1 im Tor unter. Danach folgte die beste Phase der Deggendorfer. Erst vergab Pierre Schmidt einen Alleingang, danach schob Arthur Platonow den Puck zwar vorbei am Torwart, aber auch am Tor. Dann war Benoit Baumgartner auf und davon und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Penalty vergab er jedoch leichtfertig. Insgesamt ein gutes 2.Drittel leider ohne den nötigen Torerfolg.
Im letzten Drittel gelang nicht mehr viel, die lange Busfahrt steckte wohl noch in den Knochen und so war offensiv nichts mehr möglich. Am Schluss durfte Bietigheim noch zweimal jubeln. Damit endete die Partie mit 5:1 für Bietigheim.

 

SC Bietigheim-Bissingen – Deggendorfer SC 5:1 (2:1,1:0,2:0)
Tor/Assist: Jan-Ferdinand Stern 1/0
Strafen: Bietigheim 10 Min., Deggendorf 8 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Artmann (Check von hinten)

 

Am nächsten Tag wirkte die Mannschaft zu Beginn etwas schläfrig und bekam prompt die Quittung. Nach knapp drei Minuten hatte der Angreifer von Bietigheim zu viel Platz und vollendete überlegt zum 1:0. Zwar versuchte man selbst Angriffe zu initiieren, scheiterte aber meistens am ungenauen Aufbau. Beim 2:0 lag die Scheibe vor dem Torwart, nur konnte sie weder der Torwart sichern, noch ein Verteidiger klären, so dass der Bietigheimer nur danke sagen brauchte.

 

Das 2. Drittel war erneut besser und so machte es Jan-Ferdinand Stern spannend. Er verkürzte auf 1:2 in der 24. Minute. Danach versuchte man weiter Druck zu machen und lief ins offene Messer. In Unterzahl versuchte man zu stürmen und spielte im Angriffsdrittel einen entscheidenden Fehlpass. Die darauffolgende 2 auf 1 Situation spielte Bietigheim eiskalt aus zum 3:1. Der DSC ließ sich nicht entmutigen und Jan-Ferdinand Stern konnte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck wieder verkürzen. So blieb es nach dem 2. Drittel weiter spannend.


Zwar versuchte man im 3. Drittel noch einmal Druck aufs Tor auszuüben, konnte aber die wenigen Chancen zu Beginn des Drittels nicht nutzen. Als dann Bietigheim durch einen Schuss, der durch alle hindurch den Weg ins Tor zum 4:2 fand, den Vorsprung weiter ausbaute, war offensiv nichts mehr möglich. Bietigheim konnte sich weit vom eigenen Tor fernhalten und den Sieg nach Hause spielen.

 

Am nächsten Wochenende gastiert man am Samstag in Riessersee um 19 Uhr, am Sonntag trifft man auf den selben Gegner zu Hause, Spielbeginn ist um 15:45 Uhr.

 

SC Bietigheim-Bissingen – Deggendorfer SC 4:2 (2:0,1:2,1:0)
Tor/Assist: Jan-Ferdinand Stern 2/0
Strafen: Bietigheim 8 Min., Deggendorf 6 Min.