Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Füssen besiegt DNL2-Mannschaft des Deggendorfer SC knapp

Nachdem Füssen tags zuvor überraschend in Landshut erfolgreich war, war man gewarnt, dass Füssen ein gefährlicher Gegner ist. In einer engen Partie behielt Füssen knapp mit 4:3 (1:0,2:1,1:2) die Oberhand. Mit etwas mehr Glück im Abschluss wäre auch ein Sieg möglich gewesen.


Füssen versuchte gleich zu Beginn das Heft in die Hand zu nehmen und drückte auf das Tempo. Die DSC'ler konnten den Druck aber erfolgreich standhalten und befreiten sich zunehmend aus der Umklammerung. Veit Gebele hatte die beste Chance zur Führung, vergab aber einen Alleingang. Nach gut elf Minuten, brachte man die Scheibe nicht aus dem Drittel und Füssen erzielte die 1:0-Pausenführung.


Nach der Pause spielten beide Mannschaften mit offenen Visier und konnten sich gute Chancen erarbeiten. In der 31. Minute Jubel im Lager des DSC. Jan-Ferdinand Stern klaute sich den Puck in der neutralen Zone, setzte sich energisch gegen 2 Füssener durch und erzielte in Unterzahl den Ausgleich. Doch lange freuen konnte man sich nicht, denn bereits im nächsten Wechsel kassierte man das 1:2. Veit Gebele ließ in diesem Drittel auch einen weiteren Alleingang ungenutzt. Kurz vor Drittelende kassierte man noch eine überflüssige Strafe, die Füssen eiskalt mit dem 1:3 bestrafte.


Nach der Pause probierte der DSC noch einmal alles. So setzte man in Unterzahl wieder energisch nach und Vladislav Mishichev konnte nach feiner Vorarbeit erneut von Ludwig Seidl zum 2:3 verkürzen. In der 47. Minute spielte Füssen einen Konter zum 4:2 aus. Die Zeit lief langsam davon, aber 5 Minuten vor Schluss der erneute Anschlusstreffer, Anton Titov traf in doppelter Überzahl. Nachdem der Kapitän sich unnötig selbst aus dem Spiel nahm, wollte man erst recht den Ausgleich erzielen. Füssen zeigte offensiv nicht mehr, der DSC baute ordentlich Druck auf und hatte mehrere Chancen zum Ausgleich, doch der wollte nicht mehr fallen und verlor knapp mit 3:4.


EV Füssen – Deggendorfer SC DNL2 4:3 (1:0,2:1,1:2)
Tore/Assist: Jan-Ferdinand Stern 1/1, Anton Titov 1/1, Vladislav Mishichev 1/0, Ludwig Seidl 0/2
Strafen: Füssen 16 Min., Deggendorf 10 Min. + 10 Min. Diszipliarstrafe Platonow (Unsportlichkeit)