Nächstes Heimspiel - DNL 2
DNL2 - Vorrunde
Kein Spiel anstehend.
Letztes Spiel
Heilbronner EC
vs
DNL 2
2    :    9   
Tabelle DNL2 - Vorrunde & DNL 2 - Süd - Hauptrunde
Platz Name Tore GP
Gesamtpunkte
1. SC Riessersee 140:47 52
2. SC Bietigheim - Bissingen 121:69 39
3. DNL 2 71:72 27
4. Mannheimer ERC 72:78 27
5. EC Peiting 63:108 16
6. EV Ravensburg 57:94 11
7. Heilbronner EC 46:147 6

Social Networks

Jugend behält in Germering mit 12:7 die Oberhand

Auch in der zweiten Partie in Germering entwickelte sich ein Nervenspiel. Zwar musste man zu keinem Zeitpunkt im Spiel einem Rückstand hinterherlaufen, absetzen konnte man sich ebenfalls nicht. Erst in den letzten zehn Minuten sicherte man sich den 12:7 (2:1,3:2,7:4)-Erfolg in Germering.


Die Partie startete mit drei schnellen Toren. Manuel Maier brachte den DSC mit einem Rückhandschuss in Führung (2.), Germering glich postwendend aus (3.). Thomas Schmidter erzielte die erneute Führung nur 40 Sekunden später. Trotz guter Chancen wollte in diesem Drittel kein weiterer Treffer fallen.


Im 2.Drittel durfte Germering als Erstes jubeln (26.), aber nur so lange bis Dominik Kirjak den Puck unter die Latte knallte (27.). Erneut schlug Germering zurück (30.). Danach hatte der DSC Pech, denn Pfosten und Latte standen im Weg (32./35.). Erst Pierre Schmidt brachte die eigenen Farben wieder in Front, er stocherte den Puck über die Linie (37.). Kurz vor Drittelende knallte Mathias Sagerer den Puck an den Pfosten, Dominik Kirjak staubte ab – 5:3 (40.).


Wild wurde es im letzten Drittel, nicht nur Tore satt gab es zu sehen, auch Strafen auf beiden Seiten, weil die Schiedsrichter komplett den Überblick verloren. Nach dem Anschlusstreffer (41.), schien der DSC mit einem Doppelpack innerhalb von acht Sekunden durch Thomas Schmidter (44.) alles klar zu machen. Die Schiedsrichter hatten etwas dagegen und stellten einen DSC'ler nach dem anderen in die Kühlbox. Dies nutzten die Germeringer zu drei Überzahltoren zum 7:7 (47./48./50.). Als man wieder vollzählig war machte man Ernst und brach die Moral der Germeringer. Benoit Baumgartner (51.) und Arthur Platonow (52./58.) beseitigten die letzten Zweifel. Alexander Schwarz zog einfach mal aufs Tor und war erfolgreich (60.). Den Schlusspunkt setzte Mathias Sagerer, als er vom Bully weg mit der Schlusssirene den 12:7-Endstand herstellte.


Das neue Jahr beginnt mit dem Spitzenspiel in Miesbach. Spielbeginn ist 02.01.16 um 17:15 Uhr.


Wanderers Germering – Deggendorfer SC Jugend 7:12 (1:2,2:3,4:7)
Tore/Assist: Thomas Schmidter 3/2, Arthur Platonow 2/2, Dominik Kirjak 2/2, Alexander Schwarz 1/2, Manuel Maier 1/1, Mathias Sagerer 1/1, Benoit Baumgartner 1/1, Pierre Schmidt 1/0, Simon Schießl 0/4, Phillip Sterz 0/2, Christian Brinster 0/1, Felix Straub 0/1
Strafen: Germering 22 Min., Deggendorf 24 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Seidl L. (Unsportlichkeit)