Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

Jugend des DSC startet mit 4 Punkten in die Bayernligasaison

Die Jugendmannschaft startete am Freitag mit einem souveränen 6:0 (2:0,4:0,0:0)-Erfolg über Nürnberg in die Saison. Tags darauf verlor man in einem wahren Krimi vollkommen unnötig mit 11:12 n.P. (3:4,5:1,3:6,0:1) in Miesbach Man verspielte eine 10:6-Führung innerhalb von fünf Minuten im letzten Drittel und durfte froh sein überhaupt noch einen Punkt geholt zu haben, denn erst 8 Sekunden vor Schluss gelang in einer verrückten Partie der Ausgleich.


Gegen Nürnberg ging man von Beginn an konzentriert zu Werke und ging durch Ludwig Seidl schnell in Führung (3.). Danach entwickelte sich eine einseitige Partie, in der der DSC alles unter Kontrolle hatte, nur etwas leichtfertig mit den Chancen umging. Alexander Schwarz war es vorbehalten den 2. Treffer zu erzielen (12.). 2:0 der Pausenstand.
Nach der Pause war man dann auch vor dem Tor effektiver, erst erneut Alexander Schwarz (26.), kurz darauf Simon Schießl mit etwas Glück zum 3:0 (27.). Jetzt hatten die DSC'ler Gefallen gefunden am Tore schießen. Simon Hoefer steuerte den nächsten Treffer bei (31.), ehe David Seidl mit dem 6:0 in doppelter Überzahl (35.) bereits den Endstand herstellte.
Im letzten Drittel schraubte man schon ein paar Gänge runter, um sich für das Spiel in Miesbach zu schonen. Lediglich einen sportlichen Aufreger gab es noch, als Simon Hoefer sein regulärer zweiter Treffer verweigert wurde. Zudem feierte man, neben dem Sieg, den ersten Shutout von Johannes Heindl in seinem ersten Pflichtspieleinsatz im DSC-Dress.


Deggendorfer SC Jugend – EHC 80 Nürnberg 6:0 (2:0,4:0,0:0)
Tore/Assist: Alexander Schwarz 2/2, Ludwig Seidl 1/1, Simon Schießl 1/1, David Seidl 1/1, Simon Hoefer 1/0, Thomas Schmidter 0/3, Maximilian Artmann 0/3
Strafen: Deggendorf 2 Min., Nürnberg 6 Min.

 

In Miesbach schien es so, als wären die DSC'ler zu Beginn mit dem Kopf noch in der Kabine, denn bereits nach 22 Sekunden war man in Rückstand. Es wurde auch nicht besser, Miesbach erhöhte schnell auf 3:0 (5./8.). Langsam kam man in der Partie an, aber das Tor zum 1:3 von Alexander Schwarz (13.), beantwortete Miesbach schnell nach einen individuellen Fehler mit dem 4. Treffer (14.). Danach nahm der DSC so langsam das Heft in die Hand zum verkürzte vor der Pause durch Ludwig Seidl und Benoit Baumgartner noch auf 3:4 (15./18.).

 

Im 2. Drittel klar besser, konnte man diese Überlegenheit in Tore ummünzen. Simon Schießl bei angezeigter Strafe (26.), Dominik Kirjak (30.), Alexander Schwarz in Überzahl (32.) und Simon Schießl (36.) drehten die Begegnung in eine 7:4-Führung. Dass der Torreigen noch nicht beendet ist, zeigte sich schnell, denn Miesbach verkürzte auf 5:7 (37.). Die Antwort kam aber prompt, in Person von Ludwig Seidl, der den 8:5-Pausenstand herstellte (40.).

 

Gleich nach der Pause erhöhte David Seidl auf das beruhigende 9:5 (41.). Miesbach verkürzte umgehend wieder auf 6:9 (43.). Ludwig Seidl antwortete aber zugleich (45.) mit dem 10:6. Was danach geschah, da fehlten einem die Worte. Man stellte das Spielen ein und ließ Miesbach gewähren. Die Folge war, dass Miesbach innerhalb von knapp 5(!) Minuten die Partie von einem 6:10-Rückstand in eine 11:10-Führung drehte (45./46./47./49./50.). In dieser Phase gelang nach vorne so gut wie keine Aktion und so lief die Zeit unaufhaltsam davon. Kurz vor Schluss gab es eine Strafe für Miesbach und man nahm den Torwart vom Eis. Und der Mut zahlte sich aus, Benoit Baumgartner markierte 8 Sekunden vor Schluss den umjubelten Ausgleich zum 11:11.


Im Penaltyschießen traf für den DSC nur Alexander Schwarz, für Miesbach waren zwei Schützen erfolgreich. Miesbach gewann den Krimi deswegen mit 12:11 nach Penaltyschießen.


Der DSC schenkte den Miesbachern zwei Punkte und muss sich selbst mit einem Punkt begnügen.

 

TEV Miesbach – Deggendorfer SC Jugend 12:11 n.P. (4:3,1:5,6:3,1:0)
Tore/Assist: Ludwig Seidl 3/2, Alexander Schwarz 2/4, Simon Schießl 2/3, Benoit Baumgartner 2/0, Dominik Kirjak 1/1, David Seidl 1/0, Maximilian Artmann 0/2, Simon Hoefer 0/2, Lucas Sterz 0/1
Strafen: Miesbach 12 Min., Deggendorf 6 Min. + 10 Min. Disziplinarstrafe Kirjak (Check gegen den Kopf und Nacken)