Social Networks

Kleinstschüler (U10) des DSC in Kaufbeuren auf Platz 4

170107_U10_Kaufbeuren

Am 04. und 05. Januar 2017 nahmen die Kleinstschüler des Deggendorfer SC (Jahrgänge 2007 und 2008) am AutoSinger-Cup in Kaufbeuren teil, an dem neben dem Team des DSC auch die U10-Nachwuchsmannschaften des ESV Kaufbeuren, des ERC Ingolstadt, des EV Landshut, des EHC München, des EV Füssen, des TSV Peißenberg und des EV Augsburg an den Start gingen. Bei diesem Freundschaftsturnier, das gleichzeitig das letzte Kleinstschülerturnier in der legendären Kaufbeurer Sparkassen-Arena war, belegte der DSC am Ende den vierten Platz.


An beiden Tagen spielten alle Mannschaften einmal gegeneinander. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen. Die Endplatzierungen ergaben sich dann aus den gesammelten Punkten.


Weil bei der Anreise der Bus im Stau stecken blieb, konnte das Team des DSC erst verspätet in das Turnier eingreifen.


Im ersten Spiel traf man dann gleich auf den Gastgeber, den ESV Kaufbeuren. Trotz Feldüberlegenheit musste man sich am Ende mit einem 2:2 Unentschieden zufriedengeben. Besser lief es dann in den beiden weiteren Spielen des ersten Tages: Gegen den TSV Peißenberg hatte der DSC keine Mühe und siegte auch in dieser Höhe verdient mit 11:1. Und auch gegen den EV Füssen konnten die Deggendorfer mit 7:2 die Oberhand behalten.
Der zweite Tag begann ebenfalls erfolgsversprechend. Nachdem man sich gegen den EHC München mit 8:2 durchsetzen konnte, verließ das Team des DSC auch nach dem zweiten Spiel als Sieger das Eis: Gegen den EV Augsburg siegte man verdient mit 5:3.
Im ersten Spiel des Nachmittags lag das Mittagessen den DSClern wohl noch schwer im Magen, denn gegen den späteren Turniersieger EV Landshut musste man sich trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung am Ende doch relativ klar mit 3:9 geschlagen geben.
Diese Niederlage bedeutete, dass der Turniersieg zwar nicht mehr möglich war, bei einem Sieg im letzten Spiel gegen den ERC Ingolstadt jedoch noch der zweite Platz erreicht hätte werden können. Doch es kam anders und der ERC Ingolstadt hatte im letzten Spiel des Tages mit 6:3 das bessere Ende für sich.


Die Mannschaft des DSC musste sich damit hinter dem EV Landshut, dem ERC Ingolstadt und dem ESV Kaufbeuren mit Platz 4 zufriedengeben. Auf den Plätzen folgten der Augsburger EV, der EV Füssen, der TSV Peißenberg und der EHC München.
Die Tore für den DSC erzielten bei diesem Turnier Toni Fürst (11), Niko Fatyka (6), Alexander Benz (5), Elias Röhrner (4) Richard Grinwald und Sebastian Reichl (je 3), Xaver Reif und Dennis Beckel (je 2) sowie Jonas Alt, Moritz Reif und Derik Müller. Niko Fatyka wurde zudem als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.