Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC-Schüler gegen Schwenningen ohne Chance

Ein Wochenende, das man ganz schnell vergessen kann, haben die Schüler des DSC hinter sich.
Nachdem man wusste, dass man am Samstag ohne fünf Stammspieler einen schweren Stand haben würde, sah es am Anfang gar nicht so schlecht aus. Im ersten Drittel konnte man den Gästen durchaus Paroli bieten, erst als Schwenningen ein gekonntes Überzahlspiel aufzog, war auch der Goalie im Deggendorfer Tor, Andy Resch, machtlos und es hieß 0:1. Aber das war dann auch schon alles, was die Deggendorfer im ersten Drittel zuließen.

 

Im zweiten Drittel erhöhten die Gäste allerdings den Druck und so schlichen sich immer wieder Abspielfehler bei den Deggendorfern ein. Diese nutzte Schwenningen eiskalt und man konnte schnell auf 0:4 erhöhen. Zwar hatten die DSCler im 2. Drittel eine ganz gute Phase, die sie aber wie so oft in dieser Saison nicht in Tore ummünzen konnten. Und so musste man zum letzten Mal die Seiten wechseln. Im letzten Drittel keimte dann doch nochmal Hoffnung auf, als David Seidl den Anschlusstreffer erzielen konnte. Simon Hoefer hatte dann auch noch die Chance, einen ihm zugesprochenen Penalty zu verwandeln, doch leider scheiterte er am Gäste Keeper. Und dann schwanden so langsam auch die Kräfte bei den Deggendorfern und man musste im letzten Drittel noch fünf weitere Gegentreffer hinnehmen. Sicherlich war dieses Ergebnis um ein paar Tore zu hoch, doch eine wirkliche Chance hatten die DSCler nicht.

 

Deggendorfer SC Schüler – Schwenninger ERC 1:9 (0:1,0:3,1:5)
Tore/Assist: David Seidl 1/0, Manuel Bielmeier 0/1, Mathias Sagerer 0/1
Strafen: Deggendorf 14 Min, Schwenningen 12 Min.

 

Am Sonntag hatte man dann Gelegenheit, Revanche zu nehmen, waren doch alle Mann wieder an Board und man konnte in Bestbesetzung antreten.

Und es fing auch zunächst sehr vielversprechend an. In der ersten paar Minuten setzte man Schwenningen so unter Druck, dass diese nicht aus ihrem eigenen Drittel herauskamen. Doch leider wollte auch hier wieder nicht das so wichtige Tor fallen. Stattdessen konnten sich die Gäste befreien und eine der wenigen Chancen nutzen und wieder in Führung gehen. Dadurch waren die Deggendorfer heute offenbar so geschockt, dass in der Folge nicht mehr viel zusammenlief. Allein dem sehr starken Marco Kammerer im Tor der Deggendorfer war es zu verdanken, dass man das erste Drittel nur mit 0:1 hinten lag.

 

Und auch im zweiten Drittel dasselbe Bild. Zu wenig lief bei den Deggendorfern zusammen, immer nur mit Einzelaktionen konnte man ab und zu mal den Tormann der Gäste in Verlegenheit bringen. Und die Gäste machten es definitiv besser. Mit gekonntem Kombinationsspiel ließ man die Deggendorfer immer wieder alt aussehen, einzig der Goalie der Deggendorfer hielt seine Mannschaft im Spiel. Doch gegen das 2:0 für die Gäste war auch er machtlos. Zwar konnten die Deggendorfer nochmal zurückschlagen und kamen durch Philip Sterz Mitte des zweiten Drittels wenigstens zum Anschlusstreffer, doch damit hatten sie dann auch schon ihr Pulver verschossen.

 

Im letzten Drittel war dann kein Aufbäumen auf Seiten der Deggendorfer zu erkennen, man ließ den Gegner gewähren und brach ähnlich wie am Vortag ein. Am Ende stand ein 1:6 auf der Anzeigentafel.

 

Deggendorfer SC Schüler – Schwenninger ERC 1:6 (0:1,1:1,0:4)
Tore/Assist: Philip Sterz 1/0, Manuel Bielmeier 0/1, Benoit Baumgartner 0/1
Strafen: Deggendorf 8 Min, Schwenningen 4 Min.