Dein DSC-Fanshop

Fanshop open

Unser exklusiver Partner:

HCS Support
Klubkasse

Premiumpartner

Social Networks

DSC-Schüler im letzten Vergleich mit Miesbach zu lasch

Nachdem man die letzten Vergleiche gegen Miesbach immer sehr deutlich für sich entscheiden konnte, haben es die Schüler in ihrem letzten Spiel gegen Miesbach in dieser Saison etwas zu locker gesehen.

 

Von Beginn an war man nicht so recht bei der Sache. Es fehlte der nötige Biss und auch die spielerische Komponente ließen die DSCler zunächst vermissen. Man glaubte wohl, dass man die Miesbacher auch so locker bezwingen könne. Aber die Gäste aus Miesbach ließen sich nicht zweimal bitten und so kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Deggendorfer, in dem allerdings Marco Kammerer eine starke Leistung bot und seine Farben zunächst im Spiel hielt. Doch Mitte des 1.Drittels war auch er leider machtlos, als die Deggendorfer Mannschaft den Gegner förmlich zum Tore schießen einlud. Und damit nicht genug, auch nach diesem Gegentreffer zunächst kein Aufbäumen in den Reihen der Deggendorfer und so kassierte man nach 17 Minuten sogar das 0:2.Wenigstens jetzt versuchte man dann doch, mal wieder konzentrierter nach vorne zu spielen und mit einem kuriosen Tor, was normal nicht hätte zählen dürfen, konnte man wenigstens noch kurz vor Drittelende den Anschlusstreffer erzielen. Alle im Stadion hatten gesehen, dass die Scheibe mit der Hand ins Tor befördert wurde, nur wohl die Schiedsrichter nicht. Glück für Deggendorf.

 

Gott sei Dank fand der Trainer Günther Eisenhut, der heute Toni Brenner vertrat, in der Kabine die passenden Worte, ging man doch wesentlich konzentrierter ins 2.Drittel. Dadurch ergaben sich dann auch Chancen, wenngleich der Miesbacher Goalie heute auch ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft war. Doch die Deggendorfer konnten nun den Druck stetig erhöhen, wenngleich man sich durch zu viele Strafen immer wieder selber in Schwierigkeiten brachte. Doch genau so eine Unterzahlsituation nutzte Kapitän Benoit Baumgartner dann zum umjubelten Ausgleich Mitte des 2. Drittels. Das war es dann aber auch schon im selbigen.

Im letzten Drittel legten die Deggendorfer nochmal einen Gang zu und nun ergaben sich vermehrt Torchancen, die allerdings entweder vom Miesbacher Goalie zunichte gemacht wurden, oder man verfehlte ganz einfach das Tor. So auch kurz vor Ende des Spiel, als nacheinander Simon Hoefer, Pierre Schmidt und Christian Brinster sogenannte Hundertprozentige nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Und so stand es 2:2 nach 60 Minuten und das Penaltyschießen musste entscheiden, wer den Zusatzpunkt bekommen sollte.

 

Zunächst konnte hier Marco Kammerer im Deggendorfer Tor den ersten parieren. Dann machte es Simon Hoefer besser als im Spiel und verwandelte souverän. Als dann Marco Kammerer mit seinem zweiten Safe seine tadellose Leistung krönte, lag es an Pierre Schmidt schon alles klar zu machen. Und ihm gelang es auch, es besser zu machen als im Spiel. Er versenkte die Scheibe im Miesbacher Tor und sicherte seiner Mannschaft damit den Zusatzpunkt.

 

Deggendorfer SC Schüler – TEV Miesbach 3:2 n.P. (1:2,1:0,0:0,1:0)
Tore/Assist: Christian Brinster 1/0, Benoit Baumgartner 1/0, Pierre Schmidt 1/0
Strafen: Deggendorf 20 Min, Miesbach 18 Min.