Die Generalprobe für die anstehende DEL2-Saison ging am Sonntagabend für den Deggendorfer SC in die Hose. Gegen den Ligakonkurrenten aus Bad Tölz verloren die Deggendorfer vor 1475 Zuschauern mit 2:4.

Die Partie begann mit viel Tempo auf beiden Seiten und die Gäste nutzten einen schnellen Tempogegenstoß, um in Führung zu gehen. Aziz Ehliz zog aus halbrechter Position einfach mal ab und Stephen MacAulay verwertete den Abpraller zum 0:1 in der dritten Spielminute. Dies brachte die Hausherren zunächst nicht aus der Fassung und sie drückten auf den Ausgleich. Dieser gelang dann auch in der 17. Minute, als Alex Roach den völlig freistehenden Kyle Gibbons im Slot bediente und der Deggendorfer Torjäger Ben Meisner aus kurzer Distanz zum Ausgleich überwand.

Im zweiten Drittel waren es dann erneut die Löwen, die zuerst zuschlugen. Im Powerplay fälschte ausgerechnet Kyle Gibbons einen Schuss von Valentin Gschmeißner so unglücklich ab, dass Cody Brenner im Deggendorfer Tor keine Abwehrmöglichkeit blieb. Und die Tölzer setzten nach. Nur drei Minuten später, in der 29. Spielminute, bezwang Luca Tosto erneut nach einem Konter Brenner mit einem Rückhandschuss. Von diesem Zeitpunkt an war im Deggendorfer Spiel endgültig der Wurm drin und der Schwung der Anfangsphase so gut wie verpufft.

Im Schlussdrittel kam das Team von Trainer John Sicinski durch einen Treffer von Andrew Schembri in der 50. Minute zwar nochmal heran, doch die Comebackhoffnungen währten nicht lange. In der 55. Spielminute war es Aziz Ehliz, der alleine vor Cody Brenner eiskalt blieb und zum 2:4 einschob. Dies war gleichermaßen auch der Entstand in diesem letzten Duell in der Vorbereitung.

Am kommenden Freitag startet der Deggendorfer SC nun in die Punkterunde und reist zum Saisonauftakt auswärts zu den Bietigheim Steelers. Spielbeginn in Bietigheim ist um 20 Uhr.