Nach dem hart umkämpften Auswärtserfolg am Freitagabend in Crimmitschau konnte der Deggendorfer SC beim heutigen Heimspiel nachlegen: Gegen die Kassel Huskies gewann das Team von Trainer John Sicinski vor 1930 Zuschauern verdient mit 4:2 und komplettiert damit das Sechs-Punkte-Wochenende.

Dabei starteten die Hausherren nicht nach Plan in die Partie. In der dritten Minute führte ein Fehler im Spielaufbau zu einem Alleingang der Hessen, den Matt Neal zur frühen Gästeführung nutzte. Doch die Gastgeber zeigten sich davon unbeeindruckt und erzielten postwendend den Ausgleich. Alex Roach zog von der blauen Linie einfach mal ab und der Puck fand seinen Weg an Leon Hungerecker vorbei ins Kasseler Tor. Eine ähnliche Situation dann in der 13. Spielminute. Erneut war es Alex Roach, der frei zum Schuss kam und ähnlich wie beim Ausgleich ließ der Verteidiger dem Huskies-Keeper keine Chance und erzielte mit einem präzisen Schlagschuss das 2:1. Endgültig zum Beben brachte das Stadion in der 18. Minute schließlich Nico Wolfgramm, als er einen Lapsus in der Kasseler Defensive ausnutzte und seinen Alleingang zum 3:1 verwertete. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kamen die Huskies dann etwas besser in die Partie und konnten mehr Druck auf das Tor von Jason Bacashihua aufbauen. Das Resultat war schließlich der Kasseler Anschlusstreffer in der 31. Minute. Corey Trivino war es, der einen Abpraller aufnahm und aus der Drehung heraus das 3:2 erzielte. Weitere Treffer sollten in diesem Abschnitt allerdings nicht mehr fallen, sodass der DSC mit einer knappen Führung ins Schlussdrittel startete.

In den letzten 20 Spielminuten entbrannte noch einmal ein großer Kampf um jeden Zentimeter Eis, bei dem die Deggendorfer sich zu Beginn ein Übergewicht erspielen konnten, das sie in Form eines Überzahltreffers zum vierten Deggendorfer Treffer in dieser Partie ummünzten. Curtis Leinweber spielte den Puck scharf vors Tor und Andrew Schembri brauchte schließlich nur noch den Schläger hinhalten. Zwar gab es für die Huskies kurz vor Ende der Partie nochmal Grund zum Jubeln, als sie den Puck ins Tor stocherten, jedoch gaben die beiden Hauptschiedsrichter, nach Ansicht der Videobilder, den Treffer nicht. Mit viel Einsatz brachten die Deggendorfer das Ergebnis schließlich über die Zeit und starten somit mit einem Sechs-Punkte-Wochenende aus der Deutschland-Cup-Pause.

Am kommenden Freitag geht es dann weiter mit dem Gastspiel bei den Bayreuth Tigers. Spielbeginn bei den Franken ist um 20 Uhr.