Der Deggendorfer SC hat auf die verletzungsbedingten Ausfälle reagiert und einen weiteren jungen Spieler verpflichtet. Über Frankfurt kommt der 20-jährigen Angreifer Dani Bindels von den Kölner Haien an die Donau. Bindels ist gebürtiger Niederländer, besitzt aber auch die deutsche Spielberechtigung und fällt nicht unter das Ausländerkontingent.

Für den sportlichen Leiter Neville Rautert ein weiterer Glücksfall: „Wir müssen uns bei Köln bedanken, dass die Verpflichtung so unkompliziert möglich war. Wir bekommen mit Dani einen jungen Spieler mit sehr viel Potential, der bei uns die Eiszeiten bekommt, die er braucht, um sich zu verbessern.“

Bindels bestritt in der aktuellen Saison mit einer Förderlizenz der Kölner Haie 25 Spiele in der DEL2 für die Löwen Frankfurt, in denen ihm 1 Tor und 1 Vorlage gelangen. In der letzten Spielzeit war er für die Kölner U19 in der DNL (61 Punkte in 37 Spielen), die Löwen Frankfurt in der DEL2 (5 Punkte in 16 Spielen) und die Moskitos Essen in der Oberliga Nord (3 Punkte in 10 Spielen) auf dem Eis.

Ob es mit einem Einsatz des Linksschützen bereits am 2. Januar beim Auswärtsspiel in Ravensburg klappt, steht noch nicht fest, da die Formalitäten rund um die Lizenzierung noch erledigt werden müssen.