Der Deggendorfer SC kann zum Start des Roadtrips einen Teilerfolg für sich verbuchen. Auswärts bei den Ravensburg Towerstars verlor die Sicinski-Truppe am Ende in der Verlängerung knapp mit 4:3. Nachdem zuletzt zahlreiche Ausfälle die Mannschaft schwächten, konnten gegen den Tabellenführer bereits die beiden Neuzugänge Aaron Reinig und Dani Bindels mitwirken.

In den ersten Minuten startete der DSC gleich mit zwei Unterzahlsituationen am Stück in Partie und war damit von Beginn an unter Druck. Doch mit viel Einsatz und Geschick gelang es den Deggendorfern um Goalie Cody Brenner, der den angeschlagenen Jason Bacashihua ersetzte, ein frühes Gegentor zu verhindern. In den folgenden Minuten schaffte es das Team von Trainer John Sicinski dann auch, in der offensiven Zone mehr und mehr Präsenz zu zeigen. In der achten Spielminute brachte dies schließlich den Führungstreffer. Ein Schuss von der blauen Linie prallte wieder vors Tor, so dass Curtis Leinweber den Puck nur noch über die Torlinie drücken musste. In der Folgezeit setzten sich die DSC-Cracks einige Male im Ravensburger Drittel fest, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. In den Schlussminuten nahm der Druck der Hausherren wieder zu. In einem erneuten Überzahlspiel gelang den Towerstars schließlich wenige Sekunden vor Ablauf des ersten Drittels der Ausgleich. Ondrej Pozivil erzielte mit einem präzisen Handgelenkschuss das 1:1.

Im zweiten Abschnitt nahmen die Ravensburger den Schwung des späten Ausgleichs mit und erspielten sich nun Chance um Chance. Auch nach 30 gespielten Minuten waren die Towerstars am Drücker, doch mitten in dieser starke Phase folgte die kalte Dusche für die Gastgeber. Der DSC erkämpfte sich im Angriffsdrittel die Scheibe und Kyle Gibbons verwertete den Abpraller nach einem Schuss von Aaron Reinig zum 1:2. Doch wie bereits im ersten Drittel hatten die Hausherren die passende Antwort parat. In der 32. Minute brach Olivier Hinse alleine durch und verlud Brenner zum 2:2. Doch damit nicht genug. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts verlor der DSC den Puck leichtfertig im Spielaufbau und Towerstars-Topscorer Mathieu Pompei netzte alleine vor Cody Brenner zur erstmaligen Ravensburger Führung ein. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.

Im Schlussdrittel kamen die Towerstars wieder stark aus der Kabine und drückten auf die Entscheidung. Jedoch stand ein ums andere Mal Cody Brenner im Weg, der an diesem Abend eine herausragende Partie ablieferte. In der 50. Minute bekam der Deggendorfer SC dann die Möglichkeit, mit einem Mann mehr auf dem Eis, die Ravensburger in ihrem eigenen Drittel festzusetzen. Die Angriffsbemühungen wurden schließlich belohnt. Jan-Ferdinand Stern fälschte vor dem Tor den Puck unhaltbar ab, so dass dieser zum Ausgleich über die Linie trudelte. Im restlichen Drittelverlauf boten sich beiden Teams noch einmal gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch von beiden Keepern pariert werden konnten.

In der Verlängerung ging es hin und her, am Ende gelang es den Hausherren den Sack zuzumachen. Robbie Czarnik setzte sich vor dem Tor schön durch und überwand Cody Brenner zum Sieg für die heimischen Towerstars.

Dennoch können die Deggendorfer mit ihrer Leistung hochzufrieden sein. Mit diesem gewonnenen Punkt geht es für die Sicinski-Truppe weiter nach Freiburg, wo sie am Freitag auf die heimischen Wölfe treffen. Spielbeginn im Breisgau ist um 19:30 Uhr.