Am Freitag muss der Deggendorfer SC ins Hessische reisen. Beim EC Bad Nauheim gastiert die Mannschaft von Neu-Coach Otto Keresztes beim aktuellen Tabellenfünften der DEL2.

Die roten Teufel sind vielleicht die Mannschaft der Stunde der DEL2.  Aus den letzten 9 Spielen ist das Team von Trainer Christof Kreuzer 8 Mal als Sieger vom Eis gegangen und nur im Spiel gegen Bad Tölz musste man sich im Penaltyschießen geschlagen geben.

Eingeschlagen hat in Bad Nauheim auch der Nachverpflichtete Zach Hamill. Der Kanadier konnte in 18 Spielen ebenso viele Punkte auf seinem persönlichen Konto gutschreiben lassen. Der durch diese Verpflichtung überzählige Kontingentstürmer James Livingston wurde indes während der Woche abgegeben.

Neben Hamill sind Dustin und Cody Sylvester, sowie Andrej Bires, Radek Krestan und Max Hadraschek die statistisch wirkungsvollsten Offensivkräfte der Hessen, auf die sicher auch DSC-Trainer Keresztes sein Team besonders einstellen wird.

Ob in der Abwehr Alex Roach wieder mitwirken kann, ist noch nicht entschieden. Der Verteidigerhühne steigt während der Woche wieder ins Eistraining ein. Ob aber ein Einsatz schon am Freitag wieder möglich sein wird, entscheidet sich wie bei den Straubinger Förderlizenzspielen kurzfristig. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen die verletzten Andrew Schembri, Christopher Kiefersauer, Andreas Gawlik und Justin Kelly.

Spielbeginn ist in Bad Nauheim am Freitag um 19:30 Uhr. Die Deggendorfer Fans, die ihre Mannschaft nicht zu den roten Teufeln begleiten können, haben wie immer die Möglichkeit, das Spiel live auf Sprade-TV zu verfolgen.

Foto © Roland Rappel