Der Deggendorfer SC will den Aufwärtstrend auf heimischem Eis am kommenden Sonntag weiter ausbauen. Zu Gast in der Festung an der Trat sind dann die Dresdner Eislöwen, die aktuell auf dem neunten Tabellenplatz in der DEL2 rangieren.

Nach dem katastrophalen Start der Sachsen in diese Spielzeit fing sich das Team von Trainer Brad Gratton in den letzten Wochen deutlich und konnte in der Tabelle einiges an Boden gut machen. So stehen die Eislöwen aktuell mit 45 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz mit Tuchfühlung auf die Heilbronner Falken (52 Punkte). Ein besonderes Auge muss die DSC-Defensive in dieser Partie auf Topscorer Jordan Knackstedt richten. Der Deutsch-Kanadier kann nach 35 Spielen bereits 49 Scorerpunkte (17 Tore, 32 Assists) vorweisen und gehört damit zu den besten drei Scorern der Liga. Doch auch die beiden Stürmer Harrison Reed (38 Punkte) und Nick Huard (35 Punkte) deuteten in dieser Spielzeit bereits mehrmals an, dass man ihnen im Angriffsdrittel nicht zu viel Zeit und Raum geben darf.

Generell wollen die Deggendorfer auch in der Partie gegen die Sachsen ihre erfolgreiche Taktik aus dem Bayreuth-Spiel weiter fortführen und auch die Eislöwen in Bedrängnis bringen. Ob Trainer Otto Keresztes im Spiel gegen die Dresdner dabei wieder auf Förderlizenzspieler aus Straubing zurückgreifen kann, entscheidet sich wieder kurzfristig.


Spielbeginn am Sonntagabend in Deggendorf ist wie gewohnt um 18:30 Uhr. Die Partie wird ebenfalls wie gewohnt kostenpflichtig auf SpradeTV übertragen.