Es werden die Saisonen 8 und 9 sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag und wird weiter für die Niederbayern wirbeln.

Mit seinen inzwischen 36 Jahren ist der quirlige Angreifer nicht mehr der Jüngste, aber noch immer ein Vorbild an körperlicher Fitness und Einsatzwillen. Genau dieser Wille war es auch, der ihn nach einer Saison, die er 2016/17 mit einer schweren Verletzung fast vollständig pausieren musste, wieder zu alter Leistungsstärke zurückgebracht hat. Nach dem Aufstieg hatten ihn Kritiker erneut abgeschrieben. Mit einer Körpergröße von nur 1,70 m wurde gemutmaßt, dass er sich in der DEL2 nicht durchsetzen können würde. Weit daneben, denn Schembs gehört, obwohl er bislang nur 28 von 46 Spielen absolvieren konnte, zu den Spielern mit der höchsten Trefferquote im Team des DSC. Es gelang ihm sogar 2 Mal in Folge den Treffer des Monats in der DEL2 zu erzielen. Auch deshalb, weil er sich jeweils spektakulär gegen seine Gegenspieler durchgesetzt hatte.

Sportdirektor Neville Rautert hatte schon vor der Saison an den Deutsch-Kanadier geglaubt: „Vor der Saison habe ich ihm gesagt, dass sein Spielstil in der DEL2 gut passen wird. Er müsste hart arbeiten und an sich selbst glauben. Das hat er auf jeden Fall geschafft. Er hat sich diesen Erfolg durch harte Arbeit und Leidenschaft verdient. Man merkt, wie viel Spaß es ihm macht, auf dem Eis zu stehen und er ist top fit. Wir freuen uns sehr, dass er bleibt.“