Wenige Wochen vor dem Beginn der Playdowns bestreitet der Deggendorfer SC sein nächstes Auswärtsspiel. Für das Team von Trainer Kim Collins geht es dieses Mal nach Sachsen, wo die Deggendorfer auf die Dresdner Eislöwen treffen.

Für beide Teams geht es in dieser Saisonendphase um viel. Der DSC kämpft noch um das Heimrecht in den Playdowns und für die Sachsen geht es um nichts anderes als um die Teilnahme an den Pre-Playoffs. Nur drei Punkte Vorsprung haben die Dresdner aktuell auf die Bayreuth Tigers, die aktuell den elften Platz in der DEL2 inne haben. Doch auch nach vorne ist für die sächsische Landeshauptstadt noch einiges möglich. Die Kassel Huskies, die aktuell den siebten Tabellenplatz und das damit verbundene Heimrecht in den Pre-Playoffs innehaben, haben ebenfalls nur vier Zähler mehr auf dem Konto als die Eislöwen. Um nach dem katastrophalen Saisonstart diese Spielzeit doch noch versöhnlich abzurunden, wurden die Dresdner vor kurzem auch noch auf dem Transfermarkt tätig. Von den Sheffield Steelers aus der EIHL kam Stürmer Stefan Della Rovere zu den Eislöwen. Der deusch-kanadische Stürmer zeigte in seinen ersten acht Partien für seinen neuen Arbeitgeber auch gleich, dass er Scorerqualitäten besitzt. Fünf Tore und zwei Vorlagen gelangen ihm in den letzten Wochen, sodass er im Team von Trainer Brad Gratton gleich zum Leistungsträger wurde.

Das letzte Aufeinandertreffen dürfte speziell den Deggendorfern noch positiv in Erinnerung sein. Mit 5:2 bezwangen die DSC-Cracks die Sachsen damals auf heimischem Eis und wollen auch am kommenden Sonntag den Aufwärtstrend unter Neu-Trainer Kim Collins fortsetzen. Spielbeginn am Sonntag in Dresden ist um 16 Uhr.