Durch den sportlichen Abstieg des Deggendorfer SC aus der DEL2 war es zwar ohnehin zu erwarten, aber jetzt haben sich die Verantwortlichen auch dazu entschlossen, die Teilnahme an der Oberliga Süd grundsätzlich zu bestätigen.

Ein Nachrücken in die DEL2 erscheint derzeit ausgeschlossen. Für Vorstandsmitglied Johannes Strohmaier ist eine weitere Phase der Unsicherheit nicht mehr machbar: „Wir haben bis zum für uns letztmöglichen Moment gewartet, aber jetzt gilt das Motto: Planungssicherheit vor Spekulation.“

Nachdem von der DEL2 kein Signal kam, das die Hoffnung auf einen Platz im Teilnehmerfeld in Deutschlands zweithöchster Spielklasse noch am Leben gehalten hätte, zieht man nun die Konsequenz und fokussiert die Planung voll und ganz auf die Eishockey Oberliga Süd 2019/20.

Für die Fans heißt das auch, dass die bestellten Dauerkarten nun mit dem Preis für die Oberliga bezahlt werden müssen. Dazu müssen die Zuschauer den Preis für die bestellten Karten auf das Konto DE88 7416 0025 0000 5895 35 der Deggendorfer SC GmbH mit dem Verwendungszweck „Dauerkarte“ und „Name des Karteninhabers“ (Nicht der Name des Bestellers, außer Inhaber entspricht Besteller) umgehend überweisen. Die Bezahlung ist ausschließlich durch eine Überweisung möglich!

Mit der Zahl der bislang verkauften Karten ist der Verein sehr zufrieden, wie Strohmaier bestätigt: „Wir haben fast 700 Saisonkarten verkauft. Das ist phänomenal, wenn man bedenkt, dass eine Euphorie wie beim Aufstieg diesmal komplett gefehlt hat. Wir sehen diese Zahl als Bestätigung für die Arbeit, die wir für das Deggendorfer Eishockey leisten.“