Der Deggendorfer SC bleibt auch im sechsten Pflichtspiel der Oberliga Süd ungeschlagen. Gegen die Memmingen Indians gab es für das Team von Trainer Dave Allison am Ende vor 1789 Zuschauer einen 5:4 Sieg nach Penaltyschießen.

Die Partie begann denkbar schlecht aus Deggendorfer Sicht. Gerade einmal eine Spielminute war verstrichen, als Samir Kharboutli völlig allein vor David Zabolotny auftauchte und das 0:1 markierte. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Knapp eine Zeigerumdrehung traf Thomas Greilinger im Powerplay zum prompten Ausgleich. Die Deggendorfer dominierten nun das Spielgeschehen und konnten in der zehnten Minute nachlegen. Curtis Leinweber umkurvte die halbe Memminger Hintermannschaft im Alleingang und schloss aus spitzem Winkel zum 2:1 ab. Trotz weiterer Gelegenheiten blieb es beim 2:1 nach 20 gespielten Minuten.

Auch der zweite Abschnitt begann gleich mit einem Paukenschlag. Keine drei Minuten waren gespielt, als Thomas Greilinger eine tolle Kombination über Kyle Osterberg und Christoph Gawlik zum 3:1 abschloss. Wer nun dachte, dass die Messe gelesen sei, der war schief gewickelt. Der DSC war ab diesem Treffer nicht wiederzuerkennen und leistete sich einige kapitale Fehler in der eigenen Spielhälfte. Viel zu leicht gab das Team von Trainer Dave Allison den Puck wieder her und nahm dabei zu viele Strafzeiten. Die Gäste aus Memmingen nutzten diese Deggendorfer Schwächephase eiskalt aus und glichen bis zur 35. Minute durch Dennis Miller und Dennis Neal zum 3:3 aus.

Die Deggendorfer Unzulänglichkeiten zogen sich wie ein roter Faden hinein bis ins letzte Drittel. Einen leichten Scheibenverlust im Angriffsdrittel nutzten die Indians eiskalt aus und gingen durch ein Tor von Milan Pfalzer in der 43. Minute mit 3:4 in Führung. Als das Spiel dann immer zerfahrener wurde, kam wie aus dem Nichts der Ausgleich für den DSC. In der 49. Minute erkämpfte sich Kyle Osterberg hinter dem gegnerischen Tor den Puck, bediente den völlig freistehenden Thomas Greilinger und der Deggendorfer Kapitän machte mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den Hattrick komplett. Bei diesem Spielstand blieb es auch nach 60 gespielten Minuten.

Da auch in der Verlängerung kein Treffer fiel, musste die Entscheidung, wie bereits in der Vorwoche gegen den SC Riessersee, im Penaltyschießen fallen. Dort avancierten erneut Thomas Greilinger und Curtis Leinweber zu den Matchwinnern, denn beide versenkten ihre jeweiligen Versuche eiskalt.

Am Sonntag geht es weiter für die Allison-Truppe mit einem Auswärtsspiel bei den Höchstadt Alligators. Ob der zuletzt angeschlagene Yannick Kischer wieder mitwirken kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Spielbeginn ist um 18 Uhr. Präsentiert wurde dieser erneut spannende Abend von der Gewerbe Treuhand GmbH, Ihr Partner für Steuerberatung.