Eine weitere schwere Aufgabe erwartet den Deggendorfer SC am kommenden Freitag im Allgäu. Dort trifft das Team von Trainer Dave Allison auf den Aufsteiger, den EV Füssen.

Knapp ein Monat ist seit dem Saisonstart in der Oberliga Süd vergangen und nach neun gespielten Partien festigt der EV Füssen Woche für Woche seinen Ruf als Überraschungsmannschaft der Saison. Die Allgäuer stehen aktuell mit 15 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der Oberliga Süd und damit nur einen Zähler hinter dem Drittplatzierten, den Starbulls Rosenheim.

Das Erfolgsrezept von Trainer Andreas Becherer ist dabei relativ simpel. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, viel Einsatz und Laufbereitschaft machten sie in den vergangenen Wochen einen hervorragenden Job und stellten schon dem ein oder anderen Favoriten ein Bein. So konnten die Allgäuer vor kurzem nicht nur die Memmingen Indians auf heimischem Eis bezwingen, sondern auch dem SC Riessersee, den Starbulls Rosenheim und dem EC Peiting je einen Punkt abknöpfen, als sie jeweils im Penaltyschießen den Kürzeren zogen. Topscorer im Team des Aufsteigers ist aktuell der 21-jährige Kanadier Samuel Payeur, der nach neun Spielen mit zehn Scorerpunkten (3 Tore, 7 Assist) an der Spitze der internen Scorerwertung steht.

Keine leichte Aufgabe also für den Deggendorfer SC, der am kommenden Wochenende verletzungsbedingt auf Stürmer Curtis Leinweber verzichten muss. Spielbeginn in Füssen ist am Freitag um 19:30 Uhr.