Mit 2:4 aus Deggendorfer Sicht musste der DSC am Freitag die Heimreise aus dem Allgäu antreten. Damit bleibt das Team erstmals in dieser Saison ohne Punkte.

Die Anzeichen waren schon vor Spielbeginn ungünstig: Mit Curtis Leinweber und Christoph Gawlik konnten zwei Leistungsträger die Reise zum Aufsteiger verletzungs-, bzw. krankheitsbedingt nicht antreten. Zu allem Überfluss musste das Team von Dave Allison im Schlussdrittel auch auf Kyle Osterberg verzichten, der mit einer Spieldauerstrafe auf Grund eines angeblichen Kniechecks vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Für die Deggendorfer Tore sorgten Osterberg zum 1:2 und Thomas Greilinger zum 2:3-Anschluss.

Am Ende kassierte der Deggendorfer SC zu viele Strafzeiten, um gegen die kampfstarken Füssener an diesem Abend ein besseres Ergebnis erzielen zu können.

Weiter geht es für den DSC am kommenden Sonntag ab 16 Uhr mit dem Family-Day gegen den EV Lindau.