Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück will der Deggendorfer SC endlich wieder in die Erfolgsspur. Um an die Punkte zu kommen muss das Team von Trainer Dave Allison zunächst den nächsten dicken Brocken überwinden, denn die Deggendorfer treffen in der Donau-Arena auf die zuletzt wiedererstarkten Eisbären Regensburg.

Bereits einmal sind beide Teams in der diesjährigen Oberligasaison aufeinandergetroffen. Am ersten Spieltag gastierten die Oberpfälzer in der Festung an der Trat und dort gelang den Hausherren ein 5:3 Heimerfolg. Der Beginn der langen Deggendorfer Siegesserie, die vor knapp zwei Wochen gegen den EC Peiting endete.

Die Regensburger hingegen kamen nur sehr schwer in die Gänge und verbrachten die ersten Wochen auf den hinteren Tabellenplätzen. Am vergangenen Wochenende gelang der Pavlov-Truppe mit zwei Siegen gegen Höchstadt und Füssen ein Befreiungsschlag, der für Selbstvertrauen im Regensburger Lager sorgen dürfte.

Auf Deggendorfer Seite kehrt nach abgesessener Sperre Kyle Osterberg wieder zurück in den DSC Kader. Zudem arbeitet Curtis Leinweber bereits hart an seinem Comeback. Ein Einsatz am Wochenende erscheint jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch unwahrscheinlich. Sein Debüt im Deggendorfer Trikot wird Try-Out-Spieler Tyler Brower geben, ebenso wie Neuzugang Filip Reisnecker, der Anfang der Woche noch aus Regensburg nach Deggendorf gewechselt war.

Spielbeginn am Freitagabend in der Donau-Arena in Regensburg ist um 18 Uhr.