Nach dem Derbysieg vor hunderten Deggendorfer Fans am gestrigen Abend in Regensburg, trifft die Mannschaft von Trainer Dave Allison mit den Selber Wölfen auf einen Gegner, der es ihr keinesfalls nicht leicht machen wird.

Sichtlich von seinem Team enttäuscht gab Allison nach der Heimniederlage vergangene Woche gegen Lindau zu Protokoll, dass er sich eine andere Einstellung von seinen Spielern wünscht und hofft, dass bei Ausfällen auch andere Spieler die Chance nutzen würden, um sich selbst in den Fokus zu rücken. Ausgenommen hat er dabei explizit Thomas Greilinger und Kyle Osterberg. Nach der Sperre von Osterberg ist zumindest dieses bislang so kongeniale Duo wiedervereint. Hinter Curtis Leinweber steht derweil noch ein Fragezeichen, ob er nach seiner Verletzung bereits wieder fit genug für einen Einsatz ist.

Neu im Team und ihr erstes Heimspiel bestreiten Tyler Brower und Filip Reisnecker. Brower soll der Abwehr mehr Stabilität verleihen. Der 25-jährige Deutsch-Amerikaner sieht sich selbst aber auch als offensivstark. Der aus Regensburg donauabwärts gewechselte Reisnecker soll den nach Salzburg ausgeliehenen Marlon Wolf im Angriff ersetzen. Die Gäste aus Franken hatten zwar einen holprigen Saisonstart, inzwischen hat sich das Team von Trainer Henry Thom stabilisiert und stetig in der Tabelle nach vorne gearbeitet. Nun stehen die Selber nach fünf Siegen in Folge auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch die Wölfe haben personell nachgebessert. Nachdem der Kanadier Kenny Turner nun mit einem deutschen Pass nicht mehr unter die Ausländerbeschränkung fällt und endlich spielberechtigt ist, wurde während der Woche noch Dominik Kolb aus der DEL2 von den Tölzer Löwen zurückgeholt. Spielbeginn gegen die Selber Wölfe in der Festung an der Trat ist am Sonntag, 3. November um 18:30 Uhr. Das Spiel wird wie immer auf Sprade-TV übertragen.

Dieses Spiel wird präsentiert von OKAL, Häuser der Premiumklasse.