Wie bereits im letzten Jahr beteiligt sich der Deggendorfer SC auch in dieser Saison an den Aktionen zur Schaffung von Bewusstsein für spezielle Männerkrankheiten. Dazu wird die Oberliga-Mannschaft im November mit einem eigens entworfenen Trikot auflaufen und der eine oder andere Spieler wird sich sicher als äußeres Erkennungszeichen der Bewegung einen Schnurbart wachsen lassen.

Der DSC will damit die Movember-Bewegung unterstützen, die es sich als Ziel gesetzt hat, die Männergesundheit langfristig zu verbessern. Bis 2030 soll die Zahl der Männer, die vorzeitig an typischen Männerkrankheiten wie Prostata- oder Hodenkrebs sterben um 25 Prozent reduzieren.

Die Mannschaft fordert deshalb die Fans heraus: Für jede Niederlage im November wird das Team 100 Euro aus der Mannschaftskasse an Movemberstiftung spenden. Wieviel schaffen die Fans des DSC für jeden Sieg? Spenden bitte direkt an die Foundation unter https://de.movember.com/mospace/network/eishockeychallenge

Im Dezember werden die Trikots versteigert und die Erlöse nach Abzug der Produktionskosten ebenfalls dem guten Zweck gespendet.