Am kommenden Sonntag reist das Team von Trainer Dave Allison nach Rosenheim und trifft dort auf das Team von Ex-DSC-Trainer John Sicinski.

Bereits einmal waren beide Teams in dieser Saison aufeinandergetroffen. Am dritten Spieltag bezwang der Deggendorfer SC auf heimischem Eis in einer packenden Partie die Oberbayern mit 6:4. Beide Mannschaften konnten sich seitdem im vorderen Tabellenbereich festsetzen. Vor dem Wochenende steht der DSC mit 27 Punkten noch an der Tabellenspitze, während die Starbulls mit 24 Punkten aktuell den vierten Platz innehaben. So eng es in der Tabelle zugeht, so eng war auch das erste Aufeinandertreffen beider Teams. Damals führten die Hausherren nach einem gespielten Drittel bereits mit 4:0, musste im Schlussdrittel gar den Ausgleich hinnehmen, ehe Thomas Greilinger mit einem Tor in eigener Unterzahl die Deggendorfer Fans erlöste.
Die Rosenheimer, die von Ex-DSC-Coach John Sicinski trainiert werden, wollen im zweiten Duell in dieser Spielzeit den Deggendorfern das Leben erneut schwer machen und speziell Sicinski wird sich den ein oder anderen taktischen Kniff überlegt haben, wie er seinem Ex-Club Punkte abnehmen kann.

Topscorer im Team der Starbulls ist aktuell Stürmer Alexander Höller, der nach 14 Spielen bereits 21 Scorerpunkte (12 Tore, 9 Assist) aufweisen kann. Verstärkt haben sich die Oberbayern vergangene Woche ebenfalls. Mit Stürmer Tadas Kumeliauskas verpflichteten die Rosenheimer einen litauischen Nationalspieler, der bereits vergangene Saison bei den Memmingen Indians für Furore sorgte. Dieses Jahr war der Litauer bisher beim EV Landshut unter Vertrag, ehe man sich auf eine Vertragsauflösung einigte, um den Wechsel nach Rosenheim zu ermöglichen.

Spielbeginn am Sonntag in Rosenheim ist um 17 Uhr. Die Partie wird über SpradeTV übertragen.