Am kommenden Freitag gastieren die Blue Devils Weiden in Deggendorf. Nach zuletzt zwei Heimsiegen in Folge will der Deggendorfer SC auch gegen die Oberpfälzer erneut punkten.

Dennoch gilt es für das Team von Trainer Dave Allison die blauen Teufel nicht zu unterschätzen. Zwar läuft es bei den Weidenern, die nur eines der letzten vier Spiele gewinnen konnten, nicht wirklich rund, jedoch gelang den Oberpfälzern diese Spielzeit schon die ein oder andere Überraschung. Die Mannschaft von Trainer Ken Latta konnte nämlich bereits Siege gegen den SC Riessersee, die Starbulls Rosenheim und gegen die Selber Wölfe einfahren.

Topscorer im Weidener Team ist der Tscheche Tomas Rubes, der im Laufe der vergangenen Spielzeit zu den Blue Devils kam und reihte sich punktemäßig sofort in der Ligaspitze ein. Bei den Specialteams zeigen die Blue Devils in dieser Spielzeit bisher zwei Gesichter. Zum einen liegt das Powerplay mit einer Erfolgsquote von knapp 13% auf den hinteren Rängen der Oberliga Süd, jedoch können die Oberpfälzer häufig in Unterzahl glänzen. Sage und schreibe 88,1% aller Powerplays gegen sich wehren die Blue Devils ab. In Zahlen bedeutet dies, dass Weiden in 16 Spielen erst sieben Gegentore in eigener Unterzahl hinnehmen musste. Um wieder zurück in die Spur zu kommen, werden die blauen Teufel alles dafür tun, um den DSC am kommenden Freitag die Hölle heiß zu machen.

Im Deggendorfer Lager bleibt die Situation vor dem Spiel am Freitag unverändert. Weiterhin fehlen werden die verletzten Thomas Greilinger und Andreas Gawlik. Die Mannschaft von Trainer Dave Allison will an dem Auftritt gegen die Höchstadt Alligators anknüpfen und erneut eine starke Leistung aufs Eis bringen. Spielbeginn am Freitag in der Festung an der Trat ist wie gewohnt um 20 Uhr. Die Partie wird präsentiert von Kondrauer, dem Genuss-Mineralwasser.