Der Deggendorfer SC muss auf heimischem Eis eine weitere Niederlage hinnehmen. Gegen den EV Füssen verlor das Team von Trainer Dave Allison vor 1705 Zuschauern mit 3:6.

Vor dem Spiel musste der Deggendorfer Coach jedoch noch zwei Rückschläge hinnehmen. Sergej Janzen fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus und Christoph Gawlik fehlte ebenfalls mit einer Unterkörperverletzung. Dennoch starteten die Deggendorfer gut in die Partie und setzten die Gäste aus dem Allgäu früh unter Druck. Dennoch waren es die Füssener, die in der achten Minute in Führung gingen. Marco Deubler überwand David Zabolotny mit Schuss aus dem Handgelenk zum 0:1. Doch die Hausherren hatten die passende Antwort parat. In der zwölften Minute war es René Röthke, der einen Abpraller im Powerplay zum 1:1 verwertete. Die Freude über den Ausgleich sollte jedoch nicht lange währen. Samuel Payeur traf in der 15. Minute zur erneuten Gästeführung.

Im zweiten Abschnitt erspielten sich die Deggendorfer erneut ein spielerisches Übergewicht und in der 33. Minute gelang schließlich der Ausgleich. René Röthke schoss von hinter der Torlinie den Füsssener Keeper auf den Rücken, sodass der Puck von dort ins Tor abprallte. Alles schien wieder offen zu sein, doch die Gäste aus dem Allgäu schlugen prompt zurück. Durch einen Doppelschlag in der 35. und 36. Minute erhöhten Dejan Vogl und Samuel Payeur auf 2:4 für die Gäste.

Im Schlussdrittel kam der DSC durch einen Treffer von Curtis Leinweber in der 49. Minute noch einmal auf 3:4 heran, doch mehr sollte an diesem Abend nicht mehr drin sein. Marco Deubler (51.) und erneut Samuel Payeur (56.) sorgten für die endgültige Entscheidung an diesem Abend.

Damit muss sich der DSC das zweite Mal in dieser Spielzeit dem EV Füssen geschlagen geben und bleibt damit auf dem zweiten Platz in der Oberliga Süd. Am kommenden Sonntag geht es weiter für den DSC. Dann trifft man auswärts um 18 Uhr auf die Lindau Islanders. Diese Partie wurde präsentiert von OKAL, Häuser der Premiumklasse.