Der Deggendorfer SC startete am Freitagabend vor heimischer Kulisse mit einem Kantersieg in das neue Jahr. Vor 2093 Zuschauern bezwang das Team von Trainer Dave Allison die Blue Devils Weiden hochverdient mit 8:3.

Pünktlich zu dieser Partie konnte Trainer Dave Allison auf seinen gesamten Kader zurückgreifen, einzig Kyle Osterberg fehlte weiterhin angeschlagen. Die Deggendorfer legten auch ohne Osterberg gleich los wie die Feuerwehr. In der fünften Spielminute war es Stephane Döring, der den Puck aus spitzem Winkel ins Tor mogelte. Der DSC machte in diesem Tempo weiter und erspielte sich weitere Torgelegenheiten. Das 2:0 fiel schließlich in der 15. Minute. Marcel Pfänder legte nach toller Einzelleistung ab auf René Röthke, der den Puck ansatzlos in die Maschen donnerte. Mitten in den Deggendorfer Sturmlauf hinein dann allerdings der Dämpfer. Im Powerplay verkürzten die Gäste in der 17. Minute durch Marco Habermann auf 2:1.

Doch die Hausherren ließen sich davon in keinster Weise aus der Ruhe bringen. Im zweiten Abschnitt begannen die Deggendorfer erneut stark und erzielten in der 26. Minute das 3:1. Jan-Niklas Pietsch traf im Powerplay von der blauen Linie. Der DSC nahm nun richtig Fahrt auf und erhöhte nur zwei Minuten später durch Curtis Leinweber auf 4:1. Die Gäste aus der Oberpfalz hatten mittlerweile kaum mehr Offensivaktionen, während die Deggendorfer weiter nach vorne drängten. Schembri (38.) und Christoph Gawlik (39.) erhöhten noch vor der zweiten Pause auf 6:1.

Auch im Schlussdrittel zeigten sich die Deggendorfer noch torhungrig. Curtis Leinweber schnürte durch zwei weitere Treffer in der 49. und 57. Minute seinen Hattrick, während auf Weidener Seite Schröpfer (47.) und Noe (60.) lediglich Ergebniskosmetik betrieben.

Durch diesen überzeugenden Heimauftritt bleibt der DSC auf dem zweiten Tabellenplatz und reist am kommenden Sonntag auswärts nach Höchstadt. Spielbeginn bei den Alligators ist um 18 Uhr. Dieses Heimspiel wurde präsentiert von der Firma copy & paper.