Der Deggendorfer SC musste am Sonntagabend eine knappe Niederlage im Spitzenspiel der Oberliga Süd hinnehmen. Vor 1786 Zuschauern am Memminger Hühnerberg verlor das Team von Trainer Dave Allison gegen die Memmingen Indians mit 5:4.

Die Anfangsminuten waren geprägt von hohem Tempo und vielen Torchancen. Der erste Treffer gelang in der fünften Minute schließlich den Indians. In Unterzahl vollendete Antti-Jussi Miettinen einen Konter zum 0:1. Doch die Freude über die Führung währte nicht lange. Noch im selben Powerplay glich René Röthke mit einem platzierten Schuss aus zum 1:1. In diesem Tempo ging es weiter. Zwei Minuten später ging der DSC erstmals in Führung. Curtis Leinweber drückte den Puck nach einem Greilinger-Schuss über die Linie. Kurze Zeit später fingen sich die Deggendorfer zwei Strafzeiten ein und Tim Richter glich in doppelter Überzahl in der 13. Minute zum 2:2 aus. Das Offensivfeuerwerk beider Mannschaften sollte damit aber noch kein Ende haben. In der 15. Minute war es erneut Curtis Leinweber, der vor dem Tor am schnellsten reagierte und zum 2:3 einschob. Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Pause.

Im zweiten Drittel erwischten die Deggendorfer den besseren Start und konnten sich einige gute Chancen erspielen. Ein ums andere Mal war jedoch Endstation beim stark aufspielenden Indians-Keeper Vollmer. In der 31. Minute fiel aus dem Nichts heraus der Ausgleichstreffer. Der Puck kam zu Brad Snetsinger vor dem Tor und der Oberliga-Topscorer überwand Henning Schroth aus kurzer Distanz. Und nur 30 Sekunden später der nächste Treffer. Einen kapitalen Fehler im Aufbauspiel des DSC nutzte Julian Straub zum 4:3 Führungstreffer für die Indians. Beide Teams erspielten sich zwar weitere Chancen, ein Treffer sollte in diesem Drittel jedoch nicht mehr fallen.

Im Schlussabschnitt starteten die Hausherren blitzschnell. Eine Minute war gespielt, als Patrik Beck aus spitzem Winkel Henning Schroth überwand. Knapp zehn Minuten vor Ende der Spielzeit kam dann noch einmal Hoffnung im Deggendorfer Lager auf als Jan-Niklas Pietsch bei doppelter Überzahl zum 5:4 traf. In den letzten zehn Minuten versuchten die Deggendorfer alles, um den Ausgleich doch noch zu erzwingen, jedoch ließ sich der starke Jochen Vollmer im Memminger Tor nicht mehr überwinden.

Am kommenden Freitag erwartet der Deggendorfer SC dann den SC Riessersee zum nächsten Heimspiel in der Meisterrunde. Spielbeginn in der Festung an der Trat ist um 20 Uhr.