Das lange Warten hat endlich ein Ende. Nach wochenlanger Vorbereitung, diversen Hindernissen und einer unklaren Gesamtsituation startet die Oberliga Süd an diesem Wochenende endlich in die Hauptrunde der neuen Spielzeit. Nachdem die Mannschaft von Henry Thom am ersten Spieltag am Freitag noch spielfrei hat, trifft sie am darauffolgenden Sonntag auf heimischem Eis auf die Blue Devils aus Weiden.

Nach der enttäuschenden letzten Saison starten die Blue Devils mit einem stark verbesserten Kader in die neue Saison. Bereits im Frühjahr war den Verantwortlichen der Blue Devils schnell klar, dass sie im Sommer mehr in die Qualität ihres Kaders investieren müssen. Mit Dennis Palka aus Herne und Marius Schmidt aus Selb wechselten gleich zwei Spieler nach Weiden, die nicht nur über viel Erfahrung, sondern auch über Scoringtouch verfügen. Eine Änderung nahmen die blauen Teufel auf der Ausländerposition vor. Mit Edgar Homjakovs kam ein spielstarker Lette von den Bulls Sonthofen zu den Blue Devils, der etwas die Last auf den Schultern von Topscorer Tomas Rubes nehmen soll. Ebenso konnte man mit Louis Latta vom ESV Kaufbeuren den Sohn des aktuellen Trainers Ken Latta für sich gewinnen.

Kurz vor der Corona-Zwangspause vor wenigen Wochen gab es noch einmal ein Transferbeben bei den Oberpfälzern. Mit Nick Latta leihen sich die Weidener einen gestandenen DEL-Spieler und den Bruder von Louis von den Straubing Tigers aus. Neben Nick Latta stößt auch Toptalent Adrian Klein zu den Devils. Er war im Sommer von Weiden nach Straubing gewechselt und erhält nun durch die Leihe die Möglichkeit, Spielpraxis zu sammeln.

Auf Deggendorfer Seite will man nach der gelungenen Generalprobe im Testspiel gegen die Passau Black Hawks an die gute Leistung anknüpfen und erfolgreich in die Saison starten. Coach Henry Thom dürfte aller Voraussicht nach zum Saisonstart bis auf Thomas Greilinger auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können. Noah Nijenhuis und Andreas Gawlik sind wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und auch Noureddine Bettahar dürfte am Sonntag sein Debüt geben, sofern rechtzeitig alle Formalitäten geklärt werden können. Ebenfalls neu im Kader sind Daniel Schröpfer, Simon Franz und Niklas Pill. Alle drei Spieler sind Teil der Landshuter DNL-Mannschaft und sollen nun während der Corona-Pause Spielpraxis in Deggendorf erhalten.

DSC-Coach Henry Thom freut sich, am Sonntag endlich um Punkte spielen zu können: „Wir haben jetzt viele Wochen harte Arbeit hinter uns und freuen uns alle gemeinsam auf den heißersehnten Start.“

Die Partie wird wie gewohnt kostenpflichtig auf SpradeTV übertragen. Dauerkartenbesitzer, die sich noch nicht für die kostenfreie Sprade-Übertragung angemeldet haben, können dies erneut bis 12 Uhr des jeweiligen Spieltages unter https://www.dsc-eishockey.de/tickets/ tun.

Spielbeginn in der Festung an der Trat ist am Sonntag um 18:45 Uhr. Präsentiert wird der Saisonauftakt von OKAL, Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Fertighäuser.