Es ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Der Deggendorfer SC ist zuversichtlich, den Spielbetrieb am 3. Januar 2021 mit dem Heimspiel gegen den SC Riessersee wiederaufnehmen zu können.
Derzeit muss die Mannschaft mit dem Spielbetrieb aussetzen: Nachdem sich zwei Corona-Verdachtsfälle bestätigt hatten, wurde eine Quarantäne für die Spieler angeordnet, die als Kontaktgruppe 1 eingestuft wurden. In Absprache mit den Gesundheitsbehörden dürfen alle Spieler, die am 27.12.2020 einen negativen Covid-Test haben, wieder in den Trainingsbetrieb zurückkehren. Nach dem Return-To-Play-Prozedere, das die Wiederaufnahme des Leistungssports ohne Gesundheitsrisiken ermöglichen soll, wäre damit die Rückkehr in den Spielbetrieb der Eishockey-Oberliga am 3. Januar für den DSC möglich.
Derweil halten sich die in Quarantäne befindlichen, aber gesunden Spieler unter Anleitung von Kapitän René Röthke mit virtuellen Trainingseinheiten per Zoom-Calls fit.