Ab sofort wird der Trainerstab des DSC mit Chris Heid erweitert. Der 37-jährige Deutsch-Kanadier kommt vom Bayernligisten EC Pfaffenhofen und wird erstmals am heutigen Dienstag das Training zusammen mit Coach Henry Thom leiten.

Nach seiner aktiven Zeit, die Heid in Nordamerika, in der DEL bei Berlin, Krefeld, Augsburg und Ingolstadt und in der DEL2 in Regensburg und zuletzt in der Saison 2013/14 für Bad Nauheim absolviert hatte, sammelte er als Co-Trainer in Regensburg und in den letzten Jahren als Headcoach in Pfaffenhofen Erfahrungen als Trainer. In der abgelaufenen Spielzeit wurde der ehemalige Verteidiger zum Trainer des Jahres in der Bayernliga gewählt. Der Wechsel von Heid zum DSC wird nun auch dadurch möglich, da es immer unwahrscheinlicher wird, dass die Saison in der Bayernliga noch fortgesetzt werden könnte.

Heid wird nicht nur auf dem Eis zusammen mit Trainer Henry Thom für neue Impulse sorgen. Vorstand Artur Frank weiß auch um weitere Fähigkeiten des neuen Manns an der Bande: „Chris Heid hat als Spieler und Trainer die nötige Erfahrung und er ist dazu ausgebildeter Mental-Trainer. Wir hoffen, dass wir den Spielern dadurch eine weitere Möglichkeit geben können, zu ihrer vollen Leistungsfähigkeit zurückzufinden.“

Für den neuen Coach selbst kommt der Schritt zur richtigen Zeit: „Es ist nicht mein Ding, die aktuelle Situation in der Bayernliga einfach auszusitzen. Ich kenne Henry Thom schon länger und weiß, dass er menschlich top in Ordnung ist. Ich freue mich jetzt auf die Herausforderung, Henry und die Spieler in dieser schwierigen Situation unterstützen zu dürfen.“