Perfekter Einstand für den neuen Co-Trainer Chris Heid beim Deggendorfer SC: Mit 5:2 bezwangen die Deggendorfer die Höchstadt Alligators und nahmen damit Revanche für die Auswärtsniederlage am vergangenen Sonntag.

Der DSC wirkte von der ersten Minute an engagiert und ging mit viel Elan zu Werke. Dennoch waren es nach fünf Minuten die Gäste, die als erstes jubelten. Jari Neugebauer wurde zu wenig attackiert und überwand Rückkehrer Niklas Deske zum 0:1 in der sechsten Spielminute. Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Knapp zwei Minuten später umkurvte David Seidl geschickt das Höchstadter Tor und überraschte Gästekeeper Dirksen mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck, der zum 1:1 einschlug. Der DSC hatte nun Lunte gerochen und spielte weiter munter nach vorne. Einen schnell vorgetragenen Konter vollendete René Röthke in der zwölften Minute zur 2:1 Hausherrenführung. Zwar gab es noch Gelegenheiten auf beiden Seite, ein weiterer Treffer sollte bis zur Pausensirene aber nicht mehr fallen.

Auch im zweiten Abschnitt erwischte der DSC den besseren Start. Nach knapp fünf Minuten fiel schließlich der nächste Treffer. David Kuchejda bediente mustergültig Thomas Greilinger, der einen Höchstadter Verteidiger umkurvte und zum 3:1 abschloss. Die Hausherren machten weiter Druck und konnten in der 29. Minute erneut nachlegen. Dieses Mal war es David Kuchejda, der auf Pass von Tadas Kumeliauskas zum 4:1 traf. In der Folgezeit kamen die Gäste dann immer besser in die Partie und der DSC musste öfters auf der Strafbank platznehmen. Doch ein ums andere Mal hieß die Endstation Niklas Deske und in der 39. Minute gelang dem Deggendorfer SC dann ein echtes Novum. Bei einer Fünf-gegen-Drei-Unterzahlsituation erkämpfte sich Kumeliauskas den Puck, passte auf Thomas Greilinger, der freistehend nochmal auf den mitgelaufenen Kumeliauskas querlegte, der am langen Pfosten nur noch den Schläger hinhalten musste. Ein Tor in doppelter Unterzahl sieht man nicht alle Tage.

Im Schlussdrittel plätscherte die Partie dann etwas vor sich hin. Die Gäste aus Höchstadt hatten zwar etwas mehr Spielanteile, konnten aber lange Zeit nicht wirklich gefährlich werden. Die wenigen, guten Chancen parierte Niklas Deske souverän. Einmal musste der Deggendorfer Schlussmann aber noch hinter sich greifen. In der 59. Minute traf Niklas Jentsch zum 5:2.

Mit dem Heimsieg über Höchstadt feiert der Deggendorfer SC seinen sechsten Heimerfolg in Folge und reist am kommenden Sonntag nach Weiden. Spielbeginn in der Hans-Schröpf-Arena ist um 17 Uhr.