Für die kommende Saison schreitet die Vervollständigung des Kaders des Deggendorfer SC immer weiter voran. Zuletzt konnte mit der Verpflichtung von Silvan Heiß ein weiterer Spieler gewonnen werden, der die Verteidigung deutlich aufwerten wird.

Der 24-jährige Offensivverteidiger konnte in den letzten Jahren bereits Erfahrung in 207 Oberligaspielen für Landshut und seinen Stammverein, den SC Riessersee sammeln. Vor der abgelaufenen Saison kam dann folgerichtig der Wechsel in die DEL2 zu den Eislöwen Dresden. Nach 15 Spielen für die Sachsen kehrte der Sohn von Ex-Nationaltorhüter Joseph „Beppi“ Heiß aber zurück unter die Zugspitze, wo er noch 11 Spiele der Hauptrunde und 3 Play-Off-Begegnungen absolvierte.

Der Sportliche Leiter Thomas Greilinger ist froh, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat: „Es war gar nicht einfach, Silvan zu bekommen. Er hat zweifellos das Potenzial für eine höhere Liga und ist trotz seines jungen Alters, einer der besten Verteidiger in der Oberliga.“ Die Qualitäten des Neuzugangs fasst Greilinger kurz und knapp zusammen: „Er ist läuferisch sehr stark. Er wird die Möglichkeit bekommen, seine Fähigkeiten in der Offensive noch mehr zu zeigen. Er ist als einer der Top-4-Verteidiger eingeplant.“

Der 185 cm große Linksschütze wird beim Deggendorfer SC mit der Rückennummer 4 auflaufen.