Mit 5:4 bezwang der Deggendorfer SC die Passau Black Hawks am Sonntagabend in der Festung an der Trat und feierte damit den zweiten Erfolg über den Lokalrivalen binnen weniger Tage. Am Freitag kommt es somit zum Showdown um den Donaupokal gegen die Eisbären Regensburg.

Vor der Partie gegen die Black Hawks gab es für die 1158 Zuschauern eine Überraschung: Verteidiger Phillip Messing kehrte nach längerer Verletzungspause deutlich früher als gedacht zurück in den Deggendorfer Kader. Auch auf der Torhüterposition gab es eine Veränderung: Justin Köpf gab sein Heimdebüt im Tor des DSC. Im ersten Abschnitt war der junge Torhüter allerdings wenig gefordert. Die Mannschaft von Chris Heid machte viel Dampf und ließ in der Defensive wenig zu. Zwei Treffer von Jure Sotlar und Thomas Greilinger sorgten für eine 2:0 Führung zur ersten Pause.

Im zweiten Abschnitt verlor die Partie dann deutlich an Fahrt und die Gäste aus Passau tauchten öfter vor dem Deggendorfer Tor auf. In der 24. Minute traf der Ex-Deggendorfer Santeri Ovaska zum Anschlusstreffer und vier Minuten später fiel sogar der Ausgleich im Powerplay durch Jeff Smith. Den erneuten Deggendorfer Führungstreffer in der 34. Minute durch Thomas Greilinger egalisierte Passaus Raul Jakob kurz vor der zweiten Pause zum 3:3.

Das Schlussdrittel begann mit einem Paukenschlag aus Deggendorfer Sicht, als Kapitän Thomas Pielmeier den Puck aus eigentlich unmöglichem Winkel unter die Latte donnerte. In der 48. Minute komplettierte Thomas Greilinger mit einem schönen Solo seinen Hattrick zum 5:3 und brachte die Hausherren damit endgültig auf die Siegesstraße. Zwar verkürzten die Passauer in Person von Levin Vöst in der 53. Minute noch einmal auf 5:4, jedoch ließ die Deggendorfer Defensive um Debütant Köpf keinen weiteren Treffer mehr zu.

Durch den Sieg über die Black Hawks hat der Deggendorfer SC aktuell sieben Punkte auf seinem Donaupokal-Konto. Überholt könnte das Team von Trainer Chris Heid von den Eisbären Regensburg werden, die mit fünf Punkten mit zwei offenen Partien bereits auf Lauerstellung liegen. Für den Deggendorfer SC ist die Partie gegen die Oberpfälzer somit nicht nur die Generalprobe für die anstehende Oberligasaison, sondern auch die Möglichkeit, vor eigenem Publikum das Vorbereitungsturnier für sich zu entscheiden.

Spielbeginn in der Festung an der Trat ist am Freitagabend um 20 Uhr. Die Partie wird per SpradeTV übertragen.