Nach dem 5:4 Sieg nach Penaltyschießen über die Lindau Islanders trifft der Deggendorfer SC am Sonntagabend 18 Uhr auswärts auf das Überraschungsteam der vergangenen Saison, die Höchstadt Alligators.

Mit dem vierten Tabellenplatz am Ende der letzten Spielzeit waren die Höchstadt Alligators das große Überraschungsteam. Mit einem Mix aus jungen Cracks und einigen erfahrenen Spielern, wie zum Beispiel dem Ex-Deggendorfer Dimitrij Litesov, überraschten die Franken ligaweit. Im bisherigen Saisonverlauf läuft es bisher noch nicht ganz rund für das Team von Trainer Mikhail Nemirovsky. Mit fünf Punkten stehen die Panzerechsen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Nach dem starken Lauf der Vorsaison gelang es den Verantwortlichen die Mannschaft der Alligators größtenteils beisammen zu halten. Einzig die Abgänge von Milan Kostourek und Niklas Jentsch, der in der neuen Saison bekanntermaßen für den Deggendorfer SC aufläuft, wiegen schwer. Als Ersatz verpflichteten die Franken mit Jannik Herm einen erfahrenen Spieler, der bereits viele Jahre in der DEL2 für den EHC Freiburg und zuletzt für die Memmingen Indians in der Oberliga aktiv war. Auf der Position der zweiten Kontingentstelle – neben des kanadischen Verteidigers Jake Fardoe – setzen die Höchstadter auf die Dienste des US-Amerikaners Austin Albrecht. Für den 25-jährigen Stürmer ist es die erste Europastation.

Für die die Mannschaft von Trainer Chris Heid gilt es, sich vom Tabellenplatz der Alligators nicht blenden zu lassen. Speziell in der vergangenen Spielzeit hatte der DSC mit der agilen und aufopferungsvollen Spielweise der Franken zu kämpfen.

Spielbeginn am Sonntagabend in Höchstadt ist um 18 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.