Die Spielehatz in der Oberliga Süd geht auch im neuen Jahr munter weiter: Am Mittwochabend reist die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger nach Passau, wo man um 20 Uhr zum zweiten Derby der Saison auf die heimischen Black Hawks trifft.

Die Partie zwischen beiden Teams ist nicht nur ein Derby, sondern auch das Duell der Gegensätze. Während der Deggendorfer SC in dieser Spielzeit mit einer eklatanten Auswärtsschwäche zu kämpfen hat, laufen die Black Hawks auf heimischem Eis den Punkten hinterher. Die letzten beiden Erfolge verbuchten die Passauer auswärts beim EV Füssen und den Lindau Islanders. Den letzten Heimsieg des Teams von Trainer Ales Kreuzer gab es am 21. November bei einem 6:5 nach Penaltyschießen gegen den EV Füssen.

Für den DSC gilt es, die Passau Black Hawks keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen, denn ausgerechnet drei Ex-Deggendorfer sorgen für Wirbel in den Offensivreihen der Drei-Flüsse-Städter. Mit Niklas Pill, Santeri Ovaska und Verteidiger Marcel Pfänder befinden sich gleich drei ehemalge DSC-Cracks unter den fünf besten Scorern. Topscorer in der Kreuzer-Truppe ist der Däne Anders Poulsen mit 23 Scorerpunkten (3 Tore, 20 Vorlagen) in 24 Spielen. Für die Passauer Verantwortlichen gab es jedoch vor kurzem eine bittere Pille zu schlucken. Mit Jeff Smith verloren die Black Hawks verletzungsbedingt ihren Kapitän für mehrere Wochen.

Nach der Niederlage gegen die Blue Devils Weiden will der Deggendorfer SC den Derbysieg und die damit verbundenen ersten Punkte im neuen Jahr 2022.

Spielbeginn am Mittwochabend in Passau ist um 20 Uhr. Die Partie wird auf SpradeTV übertragen.