Heute können wir die nächste wichtige Personalie im Kader für die kommende Saison offiziell verkünden – Raphael Fössinger wechselt nach drei Jahren in Passau wieder zurück zum Deggendorfer SC.

Ausgebildet im Rosenheimer und Regensburger Nachwuchs, gab Fössinger in der Saison 2018/2019 sein Oberliga-Debüt für die Eisbären Regensburg. Zu Beginn der Saison 2020/2021 folgte dann der erste Wechsel nach Deggendorf, wo er mit Niklas Deske gemeinsam das Torhüter-Duo bildete.

Der mittlerweile 25jährige gebürtige Kufsteiner mit deutschem Pass bildete in den letzten drei Jahren u.a. mit Jakub Urbisch, Leon Meder oder Luca Mayer einen Teil des Goaliegespanns der Habichte. Mit Fangquoten zwischen 88 und 89 % lieferte er durchaus stabile Leistungen zwischen den Pfosten der Passauer Eisarena ab. 69 Partien waren es am Ende, Playoffs waren dem Deutsch-Österreicher leider nicht vergönnt.

Nun soll Raphael Timo Pielmeier den Rücken freihalten und mit ihm gemeinsam das Tor in der Festung an der Trat sauber halten. In Deggendorf wird Raphael wieder mit der Nummer 92 das Tor hüten.

Der Sportliche Leiter des DSC, Thomas Greilinger, bewertet die Verpflichtung des Back-Up-Goalies wie folgt: „Es ist nicht einfach, einen Torhüter zu finden, der die Rolle als Nr. 2 hinter Timo annimmt, aber trotzdem im Fall der Fälle auch für eine längere Phase einspringen kann. Raphael hat sich in den letzten Jahren in Passau sehr gut entwickelt und hat auch gezeigt, dass auf ihn absolut Verlass ist.“

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier, Raphael Fössinger

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult, Curtis Leinweber, Jaroslav Hafenrichter, Antonin Dusek

Wir gehen mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung an der Trat. Der 38jährige Tscheche wechselte im Laufe der Saison 2022/23 nach Niederbayern, wo er mit Petr Stloukal und Lukas Miculka eine brandgefährliche Offensivreihe bildete. Dass sich diese Reihe spielerisch ins höchste Regal der Oberliga Süd einreihen kann, ist seit langem kein Geheimnis mehr.

Als Spielmacher und Vorlagengeber ist „Tony“, wie ihn seine Mannschaftskollegen nennen, für das Offensivspiel des DSC ein wichtiger Bestandteil. Auch als für Stloukal und Miculka die Saison beendet war, bewies er seine Scoringqualitäten, meist an der Seite von Curtis Leinweber und Thomas Greilinger. Vor allem in den Playoffs hatte der Center mit fünf Toren in zehn Partien einen heißen Schläger.

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult, Jaroslav Hafenrichter, Curtis Leinweber, Antonin Dusek

Am heutigen Freitag kann der Deggendorfer SC die Verpflichtung von Jaroslav Hafenrichter offiziell bekannt geben.

Die Memmingen Indians sorgten für ordentlich Aufsehen, als sie den mittlerweile 34jährigen Winger zur Saison 2021/22 von den Augsburger Panthern aus der DEL an den Hühnerberg lotsen konnten. Nun entschied sich der Deutsch-Tscheche nach drei Jahren bei den Schwaben für einen Wechsel an die Donau. Hafenrichter bewies sich in der höchsten deutschen Spielklasse über Jahre hinweg, ging der in Chomutov geborene Linksaußen doch für die Hamburg Freezers und anschließend die Augsburger Panther insgesamt 294 mal aufs Eis. Ebenso bestritt er fünf Länderspiele für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft.

Aufgrund einer operativ behandelten und voll ausgeheilten Verletzung konnte Hafenrichter die Saison 2023/24 nur in Teilen bestreiten. Allerdings meldete er sich in seinem ersten Spiel in der abgelaufenen Saison in der Vorweihnachtszeit gleich mit einem Hattrick gegen den Liga Primus Blue Devils Weiden eindrucksvoll zurück. In seiner Zeit am Memminger Hühnerberg konnte der Offensivakteur in 114 Partien sagenhafte 172 Scorerpunkte sammeln.

Thomas Greilinger, Sportlicher Leiter der Niederbayern, bewertet die Verpflichtung von Hafenrichter wie folgt: „Wir freuen uns, dass wir einen weiteren Spieler mit langjähriger DEL-Erfahrung verpflichten konnten. Seine Qualität haben wir in den Spielen gegen uns gesehen. Jaro ist ein echter Unterschieds-Spieler.“

In Deggendorf wird Hafenrichter das Trikot mit der Nummer 77 tragen.

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult, Jaroslav Hafenrichter

Am heutigen Mittwoch Abend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt.

Seit der Saison 1998/99 gab es keinen Schweden mir auf Deggendorfer Eis, das ändert sich jedoch ab der kommenden Saison. Der DEL-, DEL2- und SHL-erfahrene Center folgt seinem Reihenkollegen David Stach nach Niederbayern. Dass Hult weiß wo das gegnerische Tor steht, hat er vor allem in der letzten Saison bewiesen. Stattliche 72 Torbeteiligungen konnte der 36jährige in 37 Partien für die Bayreuth Tigers verbuchen, ehe diese sich Insolvenzbedingt vor den Playoffs aus dem Spielbetrieb zurückzogen.

Thomas Greilinger über den Neuzugang: „Andreé ist ein exzellenter Spielmacher, der auch Tore schießen kann. Er ist ein sehr schneller Spieler, der langjährige Erfahrungen in europäischen Topligen sammeln konnte. Wir waren schon in der Vergangenheit mit ihm in Kontakt. Damals ist die Verpflichtung gescheitert, weil er zu dem Zeitpunkt verletzt war. Wir sind sehr froh, dass es mit dem Wechsel jetzt geklappt hat.“

Andreé Hult wird in Deggendorf mit der Rückennummer 12 auf Torejagd gehen.

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult

Nachdem der Deggendorfer SC auf seinen Social-Media-Kanälen ja mit einem Augenzwinkern um Unterstützung bei der Kaderplanung gebeten hatte, ist man nun froh, die nächste Personalie für die Spielzeit 2024/2025 fixiert zu haben.

Angreifer Niklas Pill verlängert seinen Vertrag um eine weitere Saison und geht nun in sein drittes Jahr im Jersey des Deggendorfer SC. Mehrfach wurde der junge Stürmer von Verletzungen zurückgeworfen, arbeitete sich aber jedes Mal wieder zurück aufs Eis.

Mit 18 Scorerpunkten in der abgelaufenen Spielzeit konnte der gebürtige Landshuter seine Ausbeute im Vergleich zur Saison 2022/2023 verdoppeln. „Mit Niklas bleibt uns ein junger Stürmer im Kader erhalten. Man merkt seinem Spiel an, dass er sich sportlich Schritt für Schritt weiterentwickelt. Mit uns hat er nun auch seine zweiten Play-Offs in seiner Karriere gespielt und gezeigt, wie wichtig er für sich und seine Teamkameraden sein kann. Zudem kennt er unser Umfeld und weiß was er an uns hat“ stellt der Sportliche Leiter des DSC, Thomas Greilinger, fest.

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex
Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal,
David Stach, Niklas Pill